Ideal für die berufliche Orientierung – das Gap Year Programm

Isabella ist Trainee bei EY am Standort München. Sie durchläuft das 18-monatige „AuditPLUS“ Trainee-Programm, bei dem sie nicht nur praktische Erfahrungen in der Wirtschaftsprüfung sammelt, sondern darüber hinaus noch ein oder zwei weitere Bereiche sowie einen Standort im Ausland kennenlernt. Zuvor hatte sie vier Monate als Praktikantin bei EY verbracht. Im Interview erzählt sie, welcher Weg sie zu uns geführt hat.

Isabella, wie bist du zu EY gekommen?

Nach meinem BWL-Studium an der Uni Mannheim habe ich am „Gap Year Programm in Accounting & Taxation“ der Universität teilgenommen. Es beinhaltete drei jeweils viermonatige Praktika in diesen Fachbereichen, eines davon bei EY. 

Wieso war für dich das Gap Year Programm genau das Richtige?

Im Anschluss an das Bachelorstudium hat mir das Programm die berufliche Orientierung erleichtert. Ich konnte mir eine Tätigkeit in der Steuerberatung und der Wirtschaftsprüfung vorstellen und wollte die verschiedenen Fachrichtungen kennenlernen. Die Aussicht darauf, in drei unterschiedlichen Unternehmen tätig zu sein und an verschiedenen Standorten in das Berufsleben „hineinzuschnuppern“ fand ich sehr spannend. Und so war es dann auch eine spannende Praxiserfahrung, bei der ich nicht nur einen guten Einblick in die Bereiche Accounting und Taxation gewinnen konnte, sondern auch neue berufliche Kontakte geknüpft und mich persönlich weiterentwickelt habe.

Wie ist das Programm angelegt?

Ein Jahr lang absolviert man drei jeweils viermonatige Praktika bei den Partnerunternehmen in Deutschland, teilweise auch im Ausland. Dazu wird ein akademisches Begleitprogramm angeboten, das Fachvorträge, Vorlesungen und Workshops umfasst. Die Teilnehmenden, die an verschiedenen Hochschulen studieren, durchlaufen ihre Praktika zeitgleich und können sich bei regelmäßigen Treffen der Gruppe über ihre Erfahrungen austauschen. 

Bietet das Programm darüber hinaus weitere Vorteile?

Auf jeden Fall. Man reicht nur eine einzige Bewerbung für drei Praktika ein, und auch das anschließende Interview im Rahmen eines Bewerbertages ist kurz und unkompliziert. Zudem kann man unter vielen interessanten Stellen bei renommierten Unternehmen und Beratungsgesellschaften wählen. Auch das akademische Begleitprogramm wie der GMAT-Kurs oder das Online-Modul „Value Based Management“ fand ich sehr hilfreich. Auf diese Weise kann man den eigenen fachlichen Horizont enorm erweitern. Insgesamt ist das Programm die ideale Vorbereitung auf einen berufsbegleitenden Master wie beispielsweise den Mannheimer Master of Accounting & Taxation.

In welchen Fachbereichen warst du während der Praktika eingesetzt?

Mein erstes Praktikum habe ich im Bereich M&A Tax einer großen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt am Main absolviert. Hier konnte ich insbesondere an der Erstellung von Tax Due Diligence/Red Flag Reports mitwirken und zu vielfältigen steuerlichen Fragen recherchieren. Im Anschluss war ich drei Monate bei EY in der Wirtschaftsprüfung am Standort München. Hier konnte ich spannende Einblicke in die Jahres- sowie Konzernabschlussprüfung verschiedener Unternehmen gewinnen. Leider konnte mein drittes Praktikum in Stuttgart aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Ich konnte es aber am „Lehrstuhl für Allgemeine BWL und betriebswirtschaftliche Steuerlehre II“ der Universität Mannheim absolvieren. 

Wie lautet dein Fazit?

Es war super, in meinem Gap Year auf diese Weise die Brücke zwischen wissenschaftlicher Arbeit und praktischer Anwendung schlagen zu können. Außerdem konnte ich mich sowohl persönlich als auch fachlich weiterentwickeln und mein Netzwerk um viele nette Kolleg:innen erweitern. Und nicht zuletzt habe ich so den für mich idealen Karriereeinstieg gefunden: als Trainee in der Wirtschaftsprüfung.Du interessierst dich für die Steuerberatung und die Wirtschaftsprüfung und möchtest nach dem Studium diese Geschäftsfelder zunächst einmal kennenlernen und praktische Erfahrungen sammeln? Dann ist das Gap Year Programm der Uni Mannheim bestimmt auch das Richtige für dich. Weitere Infos findest du hier.