Flexibel, praktisch und kostenfrei – der Tech MBA von EY

Bei EY hat das Lernen viele Formen. So gibt es zum Beispiel das digitale Weiterbildungsprogramm EY Badges. Es ermöglicht EY-Mitarbeitenden auf der ganzen Welt, verschiedene digitale Abzeichen zu aktuellen Trends wie Data Science, Cyber Security oder Design Thinking zu erwerben. Zusätzlich ist es nun möglich, einen EY Tech MBA zu machen – online und praxisorientiert. Anna, Senior Learning Specialist bei EY, erzählt im Interview von dieser einzigartigen Weiterbildungsmaßnahme.

Hallo Anna! Kann jeder, der bei EY arbeitet, den Tech MBA erwerben?

Der EY Tech MBA steht allen festangestellten Mitarbeitenden bei EY zur Verfügung. Für die Zulassung an der Hult International Business School werden mindestens drei Jahre Berufserfahrung vorausgesetzt.

Welche Inhalte werden im Tech MBA vermittelt?

Die Lerninhalte basieren auf dem EY Badges Programm mit einer Vielfalt an zukunftsorientierten Themen. Durch dieses Lernangebot können Mitarbeitende neben ihrem bereits vorhandenen Fachwissen weitere Fähigkeiten erlernen und sich so besser auf die dynamischen und disruptiven Veränderungen in der Welt einstellen. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den Bereichen Technology, Transformative Leadership und Business. Technology-Themen können zum Beispiel Cyber Security, Blockchain oder Robotic Process Automation sein, zu Transformative Leadership zählen Aspekte wie Teaming und Inklusion, Storytelling oder persönlicher Purpose. Im Bereich Business sind schließlich Themen wie Innovation, Sustainability oder Digital zu finden.

Mit welcher Hochschule arbeitet EY zusammen?

EY kooperiert im Rahmen des EY Tech MBA mit der Hult International Business School, die in der jüngsten Vergangenheit von renommierten Instituten – den Advance Collegiate Schools of Business (AACSB International), der Association of MBAs (AMBA) und EQUIS (The European Quality Improvement System) – akkreditiert wurde. Hult hat weltweit Standorte, z. B. in Shanghai, Dubai, London, Boston und San Francisco. Die Zusammenarbeit beruht auf dem Online Executive MBA Programm, um durch das digitale Format möglichst vielen Mitarbeitenden den Zugang zu ermöglichen.

Wie kann man sich den Ablauf vorstellen?

Um sich für das MBA-Programm zu registrieren, müssen die Lernenden eine gewisse Anzahl an Badges vorweisen. Dafür schauen sie sich zunächst an, welche Themen ihnen im Rahmen des Badge-Programms zur Verfügung stehen und entscheiden, welche davon sie in den drei Bereichen Technology, Leadership und Business absolvieren möchten. Pro Abzeichen sind bestimmte Anforderungen zu erfüllen, die die Bereiche Learning und Experience betreffen. Es geht also einerseits darum, virtuelle Trainings zu absolvieren und andererseits darum, das erworbene Wissen in der Praxis anzuwenden. Sobald die Lernenden die notwendige Zahl an Badges erworben haben, kann die Registrierung für den Tech MBA erfolgen. Im weiteren Verlauf schreiben sie eine wissenschaftliche Arbeit für die drei genannten Bereiche und führen zusammen mit anderen Kolleginnen und Kollegen ein sogenanntes Capstone-Projekt durch, nach dessen erfolgreichem Abschluss ihnen der MBA-Titel verliehen wird.

Was ist das Besondere an diesem Angebot von EY?

Es sind aus meiner Sicht vor allem drei Dinge, die den EY Tech MBA besonders machen: Das Programm ist flexibel, praktisch und kostenfrei. Flexibel, weil die für den MBA benötigten Badges im selbst bestimmten Tempo gesammelt werden können. Es gibt keine Deadline. Und da es sich um ein digitales Angebot handelt, kann man es überall wahrnehmen. Man ist also weder zeitlich noch geografisch gebunden. Praktisch ist das Angebot, weil die Themen in der eigenen Arbeitswelt Anwendung finden müssen. Damit werden die Inhalte erlebbar gemacht. Zusätzlich verstärkt sich der Lernprozess durch die Reflektion der Erfahrungen. Und kostenfrei ist das Angebot, weil die Mitarbeitenden keine Kosten für den Tech MBA tragen müssen. 

Das klingt nach vielen Vorteilen für unsere Mitarbeitenden.

Es ist in der Tat ein besonderer und in der Form einzigartiger Abschluss. Zum einen, weil es eine solche Kooperation in der Größe zum ersten Mal gibt und zum anderen, weil Hult regelmäßig als eine der Top Business Schools gelistet wird. Zudem arbeiten die Mitarbeitenden proaktiv und intrinsisch motiviert an ihrer Karriere. Durch den Tech MBA entwickeln sie neue Denkweisen und Fähigkeiten, mit denen sie zukünftige Herausforderungen, Veränderungen und Fragestellungen von Teams und Kunden navigieren können. Das Lernen durch Erfahrung ermöglicht es ihnen, verschiedene Technologien zu nutzen, ihren Horizont zu erweitern und Dinge entscheidend voranzubringen.

Wenn auch ihr Lust habt, im Rahmen eurer Arbeit und völlig kostenfrei einen akademischen Grad zu erlangen, schaut doch einfach mal auf unserer Karriere-Website vorbei und findet heraus, welche Benefits EY euch sonst noch bietet.