AuditPLUS: Traineeprogramm mit Extra-Erfahrung

Stuttgart, Hamburg, Berlin: Als Trainee bei EY kommt Dilan ganz schön rum und sammelt vielfältige Erfahrungen, die sie in ihrer Karriere weiterbringen. Über ihre Einblicke in die verschiedenen Bereiche und Offices berichtet sie in diesem Interview.

Hallo Dilan, was genau machst du bei EY?

Hallo zusammen, ich bin Trainee in der Wirtschaftsprüfung bei EY in Stuttgart. Im September 2019 habe ich mein duales Studium in der Fachrichtung Steuern & Prüfungswesen bei EY absolviert (meinen Blogbeitrag dazu findet ihr hier) und bin anschließend mit AuditPLUS gestartet. So heißt das 18-monatige Traineeprogramm mit der praktischen Ausbildung in der Wirtschaftsprüfung. Während der ersten sechs Monate habe ich dort in der „Busy Season“ bei meinen Mandanten in München und Stuttgart gearbeitet.


Zu Hause bist du ja eigentlich in Stuttgart. Kannst du uns kurz erzählen, wie du nach Hamburg gekommen bist?

In meiner dreimonatigen Orientierungsphase hatte ich die Möglichkeit, einen anderen Unternehmens- und Beratungsbereich von EY in Deutschland kennenzulernen – und habe mich für die Financial Accounting Advisory Services am Standort Hamburg entschieden. Hier beraten wir unsere Mandanten hinsichtlich der prüfungsnahen Beratung. Mein Aufgabengebiet bestand aus der Rechnungslegung nach HGB und IFRS sowie weiteren Accounting-Themen. Die Projektarbeit war sehr interessant und hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Hat dich etwas überrascht?

Ja, da gab es etwas. Und zwar hatte ich das große Glück, dass ich unter anderem auf einem sehr spannenden Projekt in Berlin eingesetzt wurde. Darüber habe ich mich sehr gefreut – vor allem, weil ich zunächst unentschlossen war, ob ich nach Berlin oder Hamburg gehen sollte. Wie das Schicksal es wollte, wurden letztendlich beide Wünsche erfüllt!

Hat die Zeit in Berlin dich weitergebracht?

Auf jeden Fall! In Berlin habe ich meine Kolleginnen und Kollegen projektnah bei der Rechnungsprüfung unterstützt. Dadurch habe ich viele Kenntnisse im Umgang mit Rechnungsstellern und Vertragspartnern erworben. Mir wurde sehr viel Verantwortung übertragen, wodurch ich eigenständig arbeiten und viel lernen konnte. Mein Team war sehr nett, herzlich und hilfsbereit, weshalb ich die Zusammenarbeit in sehr guter Erinnerung behalten werde.

Das freut uns! Zurück zu AuditPLUS: Welche Besonderheiten bringt das Traineeprogramm mit sich?

Es bietet eine Menge an Vorteilen. Normalerweise gehört dazu auch ein dreimonatiger Auslandseinsatz, der aufgrund der aktuellen Situation leider ausfallen musste. Ansonsten wäre ich gerne nach Australien geflogen. Trotzdem lohnt es sich definitiv. Man bekommt viel Input innerhalb kurzer Zeit und arbeitet von Anfang an als vollwertiges Teammitglied an spannenden Projekten, was eine steile Lernkurve garantiert. So habe ich mich persönlich und fachlich weiterentwickelt und zusätzlich mein Netzwerk um Kollegen aus ganz Deutschland erweitert. Nach dem Traineeprogramm kann ich mich flexibel dafür entscheiden, entweder in der Audit zu bleiben oder die Abteilung zu wechseln.

Danke für diese spannenden Einblicke, Dilan! Möchtest du unseren Leserinnen und Lesern abschließend noch etwas mitgeben?

Für euren Einstieg in die Wirtschaftsprüfung sind Teamgeist, Engagement und Verantwortungsbewusstsein besonders wichtig. Außerdem solltet ihr Flexibilität und Mobilität mitbringen – die bekommt ihr übrigens genauso von EY zurück 😊

Ihr findet Dilans Weg interessant? Dann informiert euch auf unserer Karriere-Website über eure Möglichkeiten in der Wirtschaftsprüfung oder entdeckt unsere weiteren Traineeprogramme, mit denen ihr in verschiedenen Bereichen durchstarten könnt!