Mit EY remote in New York

Von Stuttgart über Berlin nach New York: Was wie eine spannende Reiseroute klingt, ist Hannahs Weg bei EY. Wie sie als Trainee ihre virtuelle Station in den USA erlebt und welche Vorteile das Arbeiten von zu Hause für sie hat, erzählt sie euch in diesem Beitrag.

Hallo Hannah, welche Stationen hast du bei EY schon durchlebt?

Mein Weg mit EY begann bereits im Sommer 2018 mit einem Praktikum in der Steuerberatung am Standort Stuttgart. Weil es mir im Unternehmen so gut gefallen hat, entschied ich mich dazu, anschließend das Traineeprogramm AuditPLUS zu absolvieren und startete im Oktober 2019 in Berlin. Im Rahmen dieses Programms arbeite ich seit Juli diesen Jahres für das German Business Center in New York. Aufgrund der aktuellen Situation kann ich leider nicht vor Ort in den USA arbeiten, habe aber glücklicherweise dennoch die Möglichkeit erhalten, die Kollegen von Deutschland aus zu unterstützen.

Wie gestaltet sich deine Arbeit derzeit?

Die Aufgabengebiete variieren von Team zu Team. Ich bin unter anderem zuständig für die Prüfung von bestimmten Bilanz- bzw. GuV-Positionen, für die Dokumentation von Prozessabläufen und deren Besprechung mit Mandanten, oder auch für die Auswertung verschiedenster Datenanalysen. Solltet ihr euch also für ein Praktikum interessieren, braucht ihr nicht die Befürchtung zu haben, nur monotone Aufgabenstellungen zu bearbeiten. Abhängig von euren theoretischen und praktischen Kenntnissen wird euch schon früh Verantwortung übertragen.

 Leider kannst du momentan nicht persönlich vor Ort sein. Wie werden der interkulturelle Austausch und die Integration in die Teams unter diesen Umständen sichergestellt?

In den Teams sind verschiedene Nationalitäten vereint. Beispielsweise arbeite ich aktuell in einem Team mit Amerikanern, Indern, einem Österreicher sowie einem weiteren Deutschen zusammen. Hier haben wir den „Brauch“ eingeführt, täglich ein indisches sowie ein deutsches (Sprich-)Wort oder eine Tradition in unsere Gruppe zu posten. Über drei Zeitzonen hinweg machen wir jeden Tag Video-Calls, in denen wir über den Fortschritt unserer Aufgaben sprechen. Wenn ich Fragen habe, kann ich mich jederzeit an meine Teammitglieder wenden. Bei komplexeren Sachverhalten teilen wir zusätzlich gerne unsere Bildschirmansichten, was den Informationsaustausch immens vereinfacht. Aber auch darüber hinaus tauschen wir uns untereinander aus und trinken dabei virtuell den ein oder anderen Kaffee miteinander.

Welche Vorteile siehst du im „Remote-Arbeiten“?

Das Arbeiten in den eigenen vier Wänden bringt einige Vorteile mit sich: Sowohl Fahrtzeiten ins Büro bzw. zum Mandanten als auch Kosten werden eingespart und Arbeitszeiten können flexibler gestaltet werden. Durch den Zeitunterschied zwischen New York und Deutschland schaffe ich es zum Beispiel, unter der Woche jeden Morgen an Sportkursen teilzunehmen. Apropos Zeitverschiebung: Die unterschiedlichen Zeitzonen in Deutschland, Indien und den USA stellen kein wirkliches Hindernis dar – in vielen Bereichen ist es sogar ein großer Vorteil, weil die Arbeit umschichtig erfolgen kann. Ich selbst starte im Laufe des Vormittags und arbeite bis in den Abend hinein. Meine amerikanischen Kollegen sind dann ab dem frühen Nachmittag für mich verfügbar.

 Was möchtest du unseren Lesern abschließend mitgeben?

Wenn Ihr aktuell auf der Suche nach einer Praktikumsstelle seid, kann ich euch das Remote-Praktikum am Standort New York sehr empfehlen! Im Gegensatz zu herkömmlichen Praktika habt Ihr hierbei die Gelegenheit, die internationale Arbeitsweise hautnah mitzuerleben. Es ist nicht nur ein Sprungbrett ins Unternehmen, sondern ermöglicht euch auch den Aufbau eines weltweiten Netzwerks. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich für euch – sobald die Reisebeschränkungen wieder aufgehoben wurden – die Möglichkeit, auch einmal tatsächlich vor Ort in New York zu arbeiten!

Seid ihr auch bereit für vielfältige Erfahrungen, die euch bereichern und eure Karriere voranbringen? Dann bewerbt euch jetzt und startet vielleicht schon bald euren virtuellen Auslandseinsatz in den USA!