Auch mal abschalten – Work-Life-Balance @EY

Anne hat in Wien und Maastricht Kommunikationswissenschaften und Media Studies studiert. Bei einem Praktikum in einer PR-Agentur hat sie einen Freund kennengelernt, der ihr empfohlen hat, sich bei EY zu bewerben. Mittlerweile arbeitet Anne seit einem halben Jahr als Consultant an unserem Hamburger Standort. Wie ihr vielfältiger Alltag aussieht und wie sie die Work-Life-Balance bei EY erlebt, erzählt sie in diesem Interview.

Hallo Anne, was genau sind deine Aufgaben bei EY?

Ich bin Teil des noch relativ neuen Bereichs Tax Technology and Transformation (TTT). Hier bin ich mit meiner Kollegin Ekaterina für das Marketing zuständig. Unser Ziel ist es, mit verschiedenen Maßnahmen die Bekanntheit unseres Teams intern und extern zu steigern, da Tax Technology für alle Unternehmen immer wichtiger wird. Zu diesen Maßnahmen gehören unter anderem interne Team-Kommunikation, Event-Organisation, Social-Media-Aktivitäten oder die Erstellung von Flyern, Präsentationen, Newslettern und neuen Konzepten. Ich habe also sehr unterschiedliche und immer wieder neue Aufgaben. Dadurch wird mein Job nie langweilig, was mir persönlich sehr wichtig ist.

Was bedeutet für dich Work-Life-Balance?

Work-Life-Balance ist für mich ein guter Ausgleich zwischen Job und Privatleben. Allerdings bin ich der Meinung, dass man das Ganze nicht so streng trennen kann. Bei EY kann ich schon während der Arbeitszeit für Ausgleich sorgen. Ich habe das Glück, sehr nette Kolleginnen und Kollegen zu haben, mit denen ich gerne einen Kaffee trinke, gute Gespräche führe und ab und zu auf After-Work-Drinks gehe. So verschwimmen die Grenzen zwischen Arbeits- und Privatleben und Kollegen werden zu Freunden. Zusätzlich versuche ich, mich nach der Arbeit und am Wochenende zu bewegen, da ich im Büro sehr lange sitze und auf einen Bildschirm schaue. Ein kleiner Spaziergang oder eine Jogging-Runde an der Alster ist für mich ein guter Ausgleich.

Was ich als Berufsanfängerin erst lernen musste, ist das Abschalten nach Feierabend. Anfangs habe ich auch nach Feierabend gerne noch „kurz“ geschäftliche E-Mails gecheckt oder darüber nachgedacht, was ich am nächsten Tag alles erledigen muss. Es ist aber wichtig, auch mal nicht an die Arbeit zu denken, abzuschalten und Zeit mit Freunden und Familien zu genießen. Ich bin der Meinung, dass man nur so auch gute Arbeit leisten kann.

 Inwiefern unterstützt dich EY bei deiner Work-Life-Balance?

Schon in meinem Bewerbungsgespräch wurde ich gefragt, was für ein Mensch ich außerhalb der Arbeit bin und was meine Hobbys sind. Das hat EY für mich sehr sympathisch gemacht. Ich hatte sofort das Gefühl, dass EY die Work-Life-Balance der Mitarbeitenden sehr ernst nimmt. Und genauso erlebe ich es in der Praxis. Ich habe z. B. die Möglichkeit, gelegentlich aus dem Home Office zu arbeiten oder mal früher zu gehen, später zu kommen oder länger Pause zu machen, und die Zeit dann nachzuholen. Dadurch kann ich private Termine flexibler wahrnehmen oder an einem wichtigen Familienessen teilnehmen. Ich habe z. B. auch schon in den EY Offices in Wien und London gearbeitet, um private Reise verlängern und trotzdem arbeiten zu können.

Auch im Office selbst finde ich zahlreiche Angebote, die meine Work-Life-Balance fördern. An unserem Standort in Hamburg haben wir z. B. Duschen im Büro. So kann ich vor, während oder nach der Arbeit eine Runde um die Alster joggen und den Kopf frei bekommen. Und wenn ich sonst mal eine Pause brauche, kann ich mit meinen Kolleginnen und Kollegen in der Büroküche oder im Atrium einen Kaffee trinken. In unserem schönen Pausenbereich mit sonniger Terrasse und einem Raum mit Tischkicker wird die Mittagspause gleich viel erholsamer. Für den sportlichen Ausgleich bietet EY außerdem tolle Angebote für Fitnessstudios und Sportclubs.

Was würdest du unseren Leserinnen und Lesern zum Abschluss raten, um mehr Flexibilität in ihr Leben zu bringen?

Sucht euch am besten einen Arbeitgeber, der flexibles Arbeiten anbietet. Denn wenn ihr Berufs- und Privatleben gut vereinbaren könnt, bleibt euch viel Stress erspart.

Ist flexibles und mobiles Arbeiten für euch genauso wichtig wie für Anne? Entdeckt jetzt unser Angebot für eure Work-Life-Balance!