Transaktionssteuerberatung @EY – Teamwork statt Alleingang

Was macht eigentlich die Transaction Tax Advisory bei EY und welche Fähigkeiten sollte man mitbringen, um dort zu arbeiten? Das erzählen wir, Steffen und Mike, euch in diesem Blogbeitrag. Außerdem stellen wir euch unsere Fachabteilung vor, die sich um Steuerfragen im Zusammenhang mit Unternehmenstransaktionen kümmert.

Als Manager bzw. Consultant arbeiten wir in der Transaktionssteuerberatung. Wir sind Teil der internationalen Steuer- und Transaktionsberatung und beraten am Standort Eschborn vor allem Private-Equity-Gesellschaften bei Unternehmensakquisitionen und Umstrukturierungen. Auch bei der laufenden Beratung und Betreuung von Akquisitions- und Portfoliogesellschaften ist unsere Expertise gefragt.

Wie sieht unser Arbeitsalltag aus? Auf jeden Fall haben wir eine Menge Abwechslung, da wir uns mit vielen verschiedenen Themen beschäftigen. Für die bestmögliche Beratung unserer Mandanten tauschen wir uns ständig mit Kollegen anderer Fachbereiche aus, mit denen wir gemeinsam an den Projekten arbeiten.

Schon Einsteiger haben bei uns die Möglichkeit, sich schnell weiterzuentwickeln und Berufserfahrung zu sammeln. Projekte haben oft einen anspruchsvollen Zeitplan, weshalb auch neue Kollegen von Anfang an Verantwortung übernehmen. Der sprichwörtliche Sprung ins kalte Wasser bringt einen großen und schnellen Lerneffekt mit sich. Zusammen mit regelmäßigem und konstruktivem Feedback ist ein Job bei EY also für Berufsstarter ideal!

Wissen, Erfahrung und Kreativität
Teamwork ist das Erfolgsrezept bei uns in der Transaktionsberatung. Schon aufgrund der Projektgrößen sowie der oft sehr speziellen Fragen ist der Austausch mit erfahrenen Kollegen unbedingt notwendig. Dazu zählt auch, Wissen zu teilen. Zwar entwickelt man mit der Zeit immer mehr Routine. Auch standardisierte und bewährte Vorgehensweisen helfen dabei, sich zu orientieren. Allerdings gleicht kein Mandant dem anderen und kein Projekt dem vorherigen. Deshalb lässt sich auch keine Aufgabe pauschal nach „Schema F“ lösen.

Um das bestmögliche Ergebnis für unsere Mandanten zu erzielen, ist also Kreativität gefragt – kombiniert mit dem steuerlichen Wissen und den Erfahrungen der unterschiedlichen Teams. Gemeinsam leisten wir so auch einen Beitrag zum Anspruch von EY, einer „better working world“. Indem wir international tätige Unternehmen beraten, können wir die (Arbeits-)Welt nachhaltig positiv verändern.

Besonders gut gefällt uns beiden, dass Teamwork und Kollegialität bei EY auch außerhalb der Arbeit gelebt werden. So haben wir zum Beispiel regelmäßige Teamevents wie die deutschlandweiten Fußball- und Volleyballturniere, die jährliche EY-Weihnachtsfeier oder im Jahr 2019 das Sommergrillfest anlässlich des 100-jährigen Bestehens von EY in Deutschland. Hier lassen sich prima neue Kontakte knüpfen. Auch bekannte Kollegen haben wir so abseits des Projektgeschäfts besser kennengelernt.

Unser Weg zu EY
Wie sind wir zu EY gekommen? Mit dem Schwerpunkt Steuern haben wir uns schon während unseres Studiums näher befasst. Ich, Steffen, bin anschließend als Praktikant bei EY eingestiegen. Seitdem habe ich mich zum Manager weiterentwickelt und in diesem Jahr das Steuerberaterexamen absolviert. Weil das Lernen im Berufsleben nie endet, baue ich mein Fachwissen immer weiter aus und bringe die daraus gewonnenen Erkenntnisse in die tägliche Arbeit in der Transaktionssteuerberatung ein.

Ich, Mike, habe mich aktuell für den berufsbegleitenden „Master of Taxation“ an der Mannheimer Business School beworben. Neben dem erfolgreichen Abschluss meines geplanten Masterstudiums habe ich auch das Steuerberaterexamen als weiteres Ziel im Blick.

Möchtet ihr auch bei EY einsteigen? Dann bewerbt euch, zum Beispiel auf einen unserer Praktikumsplätze. Wenn ihr mehr über die Arbeit in der Transaction Tax Advisory oder über eure Einstiegsmöglichkeiten bei EY wissen möchtet, helfen wir euch gerne weiter!

Euer Steffen und euer Mike