Duales Studium bei EY – Joshuas Weg zum Consultant

Joshua, 22 Jahre alt, ist seit einigen Monaten Consultant im Bereich Operational Transaction Services (OTS) in der Transaktionsberatung (TAS) bei EY. Auch sein duales Studium hat er bei EY absolviert. Wie es ablief und an welchen Projekten er jetzt arbeitet, erzählt er Euch im Interview.

Joshua, Du hast bei EY in Eschborn dual International Management for Business and Information Technology studiert. Wie lief Dein duales Studium ab?

Ich habe insgesamt drei Jahre studiert. Schön war, dass sich Praxisphasen bei EY und Studienphasen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Mannheim immer abgewechselt haben. Drei Monate studieren, drei Monate arbeiten, immer im Wechsel.

Welche Fächer standen in der Uni auf Deinem Vorlesungsplan?

Kurz zusammengefasst: 50 Prozent BWL, 50 Prozent IT. So habe ich zum Beispiel Programmieren gelernt, aber auch Vorlesungen zu „klassischen“ BWL-Themen wie Rechnungswesen gehabt. Ich habe während meiner Schulzeit durch einen Teilzeitjob schon Erfahrungen im IT-Bereich gesammelt, deshalb wollte ich unbedingt diesen IT-Anteil im Studium.

Wie sahen Deine Unitage konkret aus?

Die erste Vorlesung beginnt an der DHBW normalerweise um 9 Uhr und dauert den ganzen Vormittag. Nach der Mittagspause findet dann oft noch eine zweite Vorlesung statt. In der Klausurenphase gibt es in der Regel keine Veranstaltungen. Diese Zeit konnte ich nutzen, um gemeinsam mit meinen Kommilitonen für Klausuren zu lernen.

Wie ging es nach Deinem dualen Studium für Dich weiter?

Seit Oktober 2018 arbeite ich als Consultant im Bereich Operational Transaction Services. Die Service Line TAS, zu der mein Bereich gehört, beschäftigt sich insbesondere mit Themen rund um Unternehmenstransaktionen.

Kannst Du das etwas genauer erklären?

Klar. Ein Beispiel: Unternehmen A besitzt Unternehmen B, möchte es aber verkaufen. Hierfür müssen wir eine Menge Informationen sammeln und in einem Bericht zusammentragen. Dabei helfe ich und versuche herauszufinden, was bei Unternehmen B gut und was eher nicht so gut funktioniert.

Vor welchen Herausforderungen stehen Unternehmen, die in der TAS beraten werden?

Für die Unternehmen stehen wichtige Entscheidungen und große Veränderungen an: Es geht zum Beispiel darum, wie teuer es ist, ein anderes Unternehmen zu kaufen oder welchen Preis sie verlangen können, wenn sie selbst verkaufen.

Wie lange dauert ein Projekt und wann ist ein Projekt in Deiner Service Line erfolgreich abgeschlossen?

Die Dauer der Projekte ist sehr unterschiedlich. Manchmal sind es nur zwei, drei Wochen – manchmal aber auch mehr als ein Jahr. Nachdem wir unsere Arbeitsergebnisse an den Kunden übermittelt haben, gibt’s intern noch einige Schritte. Dazu gehört zum Beispiel die Dokumentation. Wenn diese Schritte umgesetzt sind, ist das Projekt erfolgreich abgeschlossen.

Wie oft und auf welche Art bekommst Du Feedback zu Deiner Arbeit?

Nach jedem Projekt bekomme ich von meinem Teamleiter Feedback dazu, was gut gelaufen ist und was ich noch verbessern kann. Außerdem habe ich regelmäßig Gespräche mit meinem Counselor, also meiner Führungskraft. Da geht es dann um meine allgemeine Weiterentwicklung.

Was gefällt Dir an Deiner Arbeit bei EY?

Super finde ich, dass ich schon während meines dualen Studiums relevante Berufserfahrung sammeln konnte. Bei EY gibt’s außerdem viele Möglichkeiten, teamübergreifend neue Leute kennenzulernen.

Hast Du auch schon im Ausland gearbeitet?

Ja, ich habe eine Praxisphase meines Studiums in Dublin absolviert und die Kollegen dort unterstützt.

Was würdest Du jemandem empfehlen, der sich auch für ein duales Studium bei EY interessiert?

Mein Tipp ist: Tausche Dich mit Leuten aus, die bei EY arbeiten. Das geht zum Beispiel super auf Berufsmessen. So bekommst Du ein gutes Gefühl dafür, ob ein duales Studium etwas für Dich sein könnte.

Ihr habt Interesse an einem dualen Studium bei EY? Informiert Euch jetzt!