„Set Sail“ – mit einem Auslandspraktikum bei EY

Thomas ist als Manager in der Audit seit sieben Jahren in der Wirtschaftsprüfung tätig. Als Mitglied im German Business Network konnte er viele Eindrücke in New York sammeln. Welche Möglichkeiten EY für Praktikanten im Ausland bietet und welche Chancen Thomas im „Set Sail“-Programm sieht, erfahrt Ihr im Interview.

Hallo Thomas, Du arbeitest seit fast zwei Jahren in New York. Kannst Du uns von Deinen Tätigkeiten und Erfahrungen erzählen?

Als Manager bin ich vor allem für die Koordination und ordnungsmäßige Durchführung verschiedener Prüfungsaufträge zuständig. In vielfältigen Teams arbeiten wir interaktiv und serviceorientiert. New York ist eine Stadt, in der diese beiden Eigenschaften großgeschrieben werden. Einen tollen Einblick in die amerikanische Kultur des „Volunteering“ erlangte ich auch im Rahmen der EY Connect Days, bei denen alle EY-Mitarbeiter in den USA zum Engagement für soziale Projekte aufgerufen werden.

Du bist im German Business Network – was ist das? Und worum geht es beim „Set Sail“-Programm?

Das German Business Network ist ein globales Netzwerk deutscher Teams, das weltweit mehr als 30 Länder umfasst. Seine Mitarbeiter stellen die optimale Betreuung unserer Mandanten im Ausland sicher. In enger Kooperation mit den Client-Service-Partnern und den Geschäftsentwicklern unseres Global-Markets-Programms unterstützen die GBN-Mitarbeiter unsere deutschen Mandanten mit Sitz im Ausland.

„Set Sail“ ist ein Praktikumsprogramm, das speziell für Auslandseinsätze konzipiert wurde. Jedes Jahr geben wir vom German Business Network talentierten Praktikanten die Möglichkeit, unsere Prüfungsteams an attraktiven Standorten wie Atlanta, Boston, Chicago, Detroit und New York für einen Zeitraum von fünf bis sechs Monaten zu unterstützen.

Welche Eigenschaften sind für den Einstieg in das „Set Sail“-Programm hilfreich?

Das „Set Sail“-Programm setzt erste Erfahrungen in der Wirtschaftsprüfung als Praktikant oder Werkstudent voraus, die idealerweise, aber nicht zwingend, bei EY erworben wurden. Darüber hinaus sollten Einsteiger weltoffen und wissbegierig sein und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Eigenverantwortlichkeit mitbringen.

Wie trägst Du dazu bei, dass die Praktis gefördert und unterstützt werden?

Unsere Praktikanten arbeiten in international ausgerichteten Teams und erlangen neben Fachkenntnissen auch Einblicke in neue Kulturen und Denkweisen. Von Beginn an bearbeiten sie interessante und abwechslungsreiche Aufgaben. Im Rahmen des Konzepts „Training on the Job“ bekommen sie durch den Prüfungsleiter ein individuelles Coaching mit regelmäßigen Feedbackgesprächen. So können sie sich persönlich, fachlich und interkulturell weiterbilden.

Welche Vorteile ergeben sich durch die Arbeit als Praktikant im Ausland?

Ein Praktikum im Ausland eröffnet die Möglichkeit, bereits in jungen Jahren ein internationales Netzwerk aufzubauen. Zudem geht ein Blick über den Tellerrand auch mit wertvollen persönlichen und interkulturellen Erfahrungen einher.

Ihr habt Lust auf ein spannendes Auslandspraktikum bei EY bekommen? Bewerbt Euch für das „Set-Sail“-Programm und wendet Euch bei Fragen an Thomas.