International Intern Leadership Conference 2018

Dieses Jahr durften wir, Simon und Tobias, mit acht anderen deutschen EY-Praktikanten an der 22. International Intern Leadership Conference (IILC ) in Florida teilnehmen.

Ich, Simon, komme aus München. Ich habe 2015 bei EY als Werkstudent in der IT Risk Advisory FSO angefangen und im letzten Winter noch ein Praktikum in der Transaktionsberatung absolviert. Zusätzlich bin ich EY Campus Scout an der TU München, an der ich derzeit den Master Management and Technology studiere.

Hallo auch von mir, Tobias. Ich habe im Sommer 2015 ein zweimonatiges Praktikum im Transfer Pricing (Internationale Steuerberatung) in Hamburg gemacht. Heute bin ich als Werkstudent bei EY tätig. Außerdem übernehme ich wie Simon einige Tätigkeiten als Campus Scout an der Uni Kiel und versorge die Studenten dort mit Informationen zu EY. Derzeit schreibe ich meine Masterarbeit im Bereich Finanzmathematik und steige Mitte Oktober 2018 dann fest als Consultant ein.

Doch jetzt zur IILC: Am meisten hatte uns vom ersten Tag an die perfekte Organisation und das enorme Ausmaß der Konferenz beeindruckt. Wir lernten nicht nur die rund 220 „Global Interns“ kennen, die sich aus den Praktikanten zusammensetzten, die ihr Praktikum außerhalb der USA gemacht haben. Während der ersten General Session am Abend kamen auch die mehr als 3.000 aus den USA angereisten Praktikanten in die riesige, mit über 270 Tischen bestückte Halle. Höhepunkt des ersten Tages war die Rede von CEO Mark Weinberger mit der anschließenden Möglichkeit, unsere Fragen direkt an ihn zu richten.

Am darauffolgenden Tag standen für uns spannende Roundtables zu den einzelnen Service Lines sowie Workshops und Vorträge auf dem Programm. Der Workshop „Finding the Purposeful Leader in You“ vermittelte, wie bei EY eine Karriere ablaufen kann. Die Werte von EY standen im Mittelpunkt der Vortragsreihe „Building a Better Working World“. Die Roundtables hingegen waren spezieller auf die Service Lines zugeschnitten. Die Erfahrungen von Menschen verschiedenster Herkunftsländer und Hintergründe und die gute Vereinbarung mit Privatleben und Familie beeindruckten uns sehr. Ein persönliches Highlight hielt dann der Abend bereit: Orlando ist insbesondere bekannt für Disney World, in der wir alle eine tolle Zeit verbringen durften.

Die Teamaufgaben füllten unseren letzten Veranstaltungstag aus. Sie sollten zeigen, wie wichtig es gerade bei einem Unternehmen wie EY ist, achtsam miteinander umzugehen. Zudem war ein sportlicher Tag auch eine willkommene Abwechslung zu den Vorträgen des Vortags. Der letzte Abend hatte neben einer inspirierenden Rede von Dan Black, Global Recruiting Leader, zwei große Überraschungen parat: einen Illusionisten und eine große Abschiedsparty, die keine Wünsche offen ließ.

Insgesamt war die gelebte Firmenkultur aller Anwesenden ziemlich beeindruckend. Neben der Arbeit zählen der Mitarbeiter und die Freude, gemeinsam etwas zu erreichen, stolz auf etwas zu sein und somit auch dem Kunden das bestmögliche Ergebnis liefern zu können. Diese fast familiäre Haltung auch von den höchsten Mitarbeitern bei EY hat uns sehr beeindruckt.

Wir können jedem nur raten, an der IILC teilzunehmen und EY auf einem anderen Kontinent näher kennenzulernen.

Euer Simon und Tobias