Spot on – SAP, die digitale Transformation und ich

In unserem Karrieremagazin EY Spotlight erhaltet Ihr spannende Einblicke hinter die Kulissen von EY. Was bedeutet die Digitalisierung für Unternehmen? Wie können Prozesse mit SAP automatisiert werden? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich Carsten und nutzt bei EY selbst neueste Technologien für die digitale Zusammenarbeit.

Jederzeit einkaufen, an jedem Ort auf Informationen zugreifen und mit modernster Technik dank Fitness-Apps gesünder leben: Die Digitalisierung bringt viele Vorteile. Sie bietet Unternehmen die Chance, bestehende Geschäftsmodelle völlig neu zu überdenken und dank neuer Technologien innovative Ansätze zu entwickeln.

Carsten Bojert, Manager in den Digital Business Services von EY, unterstützt Unternehmen dabei, das Potenzial der digitalen Transformation optimal zu nutzen. Sein Schwerpunkt sind SAP-Transformationsprojekte bei großen Handels- und E-Commerce-Unternehmen.

„Ich beschäftige mich zum Beispiel mit der Frage, wie Handelsunternehmen die Kundenerfahrung zwischen Online- und Offline-Welt so nahtlos wie möglich gestalten können und welche neuen Technologien sie nutzen können, um das Kundenerlebnis zu verbessern“, beschreibt Carsten eines seiner aktuellen Themen.

„Einem großen deutschen Lebensmitteleinzelhändler haben wir dabei geholfen, sein E-Commerce-Geschäft zu internationalisieren und seine Waren mithilfe von SAP-Systemen grenzüberschreitend an europäische Kunden auszuliefern“, sagt Carsten. Das bisher nur auf deutsche Endkunden ausgerichtete SAP-System musste dazu weitreichend umgestellt werden, damit auch die Kunden in den anderen Ländern ihre Bestellung so schnell und bequem wie möglich erhalten. Jetzt läuft im Hintergrund alles automatisch — von der Verfügbarkeitsprüfung über die Auslieferung bis zur Gutschrift auf der Kreditkarte, falls der Kunde retourniert.

Für Carsten ist gute Teamarbeit dabei entscheidend: „Entgegen dem Klischee, als Berater säßen wir den ganzen Tag vor Excel-Tabellen, verbringen wir einen großen Teil unserer Zeit damit, im Team komplexe Zusammenhänge zu entschlüsseln und gemeinsam mit unseren Kunden geeignete Lösungen zu entwickeln.“                                                                                                                                    Oft arbeitet er standortübergreifend mit seinen Kollegen zusammen beim Kunden. „Fünf Tage pro Woche am gleichen Schreibtisch? Das wäre mir zu viel Routine!“ Auch Möglichkeiten digitaler Zusammenarbeit wie zum Beispiel Video-Meetings werden häufig genutzt.

Weitere spannende Geschichten findet ihr im aktuellen Spotlight. Bewegt mit uns die digitale Zukunft und werdet Teil unseres Teams unter www.de.ey.com/digitalmovement.