FAAS@EY – Beraten heißt auch zuhören können

Was macht eigentlich ein Managementberater bei EY?  Wir haben unseren Kollegen Kai Dänzer gefragt. Er ist seit 2016 Teil von EY, genauer gesagt ist er Manager in den  Financial Accounting Advisory Services (FAAS).

Kai, was genau macht ein Manager bei den FAAS?

Das ist von Projekt zu Projekt sehr unterschiedlich. Vereinfacht gesagt beraten wir Unternehmen bei Fragen zu den sogenannten „International Financial Reporting Standards“, kurz IFRS. Die IFRS sind internationale Rechnungslegungsvorschriften, die losgelöst von nationalen Rechtsvorschriften die Aufstellung international vergleichbarer Jahres- und Konzernabschlüsse regeln sollen. Wir unterstützen beispielsweise mehrere kapitalmarktnotierte Unternehmen bei der Implementierung der neuen IFRS zur Ertragsrealisierung bzw. Leasing-Bilanzierung.

Bist Du auch für die Wirstschaftsprüfung zuständig?

Das ist der wesentliche Unterschied bei unseren Projekten. Anstatt zu prüfen arbeiten wir direkt im Auftrag von und zusammen mit dem Chief Accounting Officer (CAO) an der Lösung bilanzieller Sachverhalte. Dadurch fallen meine Projekte kürzer aus und ich kann mich um mehrere Projekte gleichzeitig kümmern.

Was würdest Du sagen, verbringst du mehr Zeit im Büro oder unterwegs?

Es gibt ja dieses Vorurteil, dass Berater ständig „on the road“ sind und sich nur im Hotel aufhalten. Mein Arbeitsplatz ist von der Art und Dauer des Projekts abhängig. Für Meetings bin ich meistens unterwegs, manchmal wegen des einen oder anderen Auftrags auch mal im Hotel. Ein Büro habe ich trotzdem, in dem ich zwischendurch arbeite. Alles in allem ein ausgewogener Mix, würde ich sagen.

Hast du einen Karrieretipp für alle, die mal wie Du bei den FAAS arbeiten wollen? Was müssen sie mitbringen?

Neben der fachlichen Expertise müssen sie vor allem eins können: zuhören. Und die richtigen Fragen stellen. Bei dieser Art von Arbeit kommt es darauf an, das Problem des Mandanten zu identifizieren, zu verstehen und dann zielorientiert und spezifisch mit ihm zu lösen. Mein ganz persönlicher Tipp: Neugierde und Spaß an der Lösung anspruchsvoller Fragestellungen sind entscheidend.

Vielen Dank für das interessante Gespräch, Kai!

Ihr habt Lust Teil des FAAS Teams zu werden? Dann schaut auf unserer Karriereseite vorbei und bewerbt euch für ein Praktikum oder einen Direkteinstieg.