Master Your Career 2017 – ein Erfahrungsbericht

Bald ist es wieder so weit: Vom 24. bis 28. Oktober heißt es „Master Your Career – Get digital in Talinn!“. Stefan war im vergangenen Jahr als Teilnehmer dabei und gehört seitdem zu unserem Team. Wir haben ihn gefragt, wieso er teilgenommen hat und was Master your Career so besonders macht.

1.) Warum hat dir Master Your Career 2017 so gut gefallen / Warum hast du teilgenommen?

Durch eine Freundin habe ich überhaupt erst mitbekommen, dass es Master Your Career überhaupt gibt. Eigentlich war ich gar nicht mehr auf Jobsuche, dennoch bewogen mich der Veranstaltungsort Tallinn und der thematische Schwerpunkt „Get digital in Tallinn“ dazu mich doch auf einen der wenigen Plätze zu bewerben. Auch das Tallinn nicht der „typische“ Reiseort auf jeder Bucketlist ist  – Paris, London, Barcelona wird man sicherlich auch einmal privat bereisen.
Der Austausch mit anderen noch Studierenden, Young Professionals und den mitgereisten (potenziellen) Kollegen von EY ist eine absolute Bereicherung und meiner Meinung nach unbezahlbar. Insbesondere den engen Kontakt mit den Partnern über fünf Tage kann durch kein(!) Bewerbungsgespräch ersetzt werden. Auch bekommt man einen guten Einblick wie sich „Consultants“ in Ihrer Rolle fühlen. Für mich selbst hat sich die Reise gelohnt, da ich dort einen Kontakt zu einem Partner gefunden habe, der meine Reise „weiterbegleitet“ hat und ich letztendlich auch Teil der EY Familie geworden bin, dazu aber später mehr.

 

 

2.) Was hat dich an Tallinn begeistert?

Tallinn fand ich besonders interessant, da es mir vorher nicht so bewusst war, dass es die Digitalhauptstadt Europas ist. Angekommen in Tallinn war der erste Eindruck: kleine schöne Stadt und hier soll das Herz der Digitalisierung liegen? Das ist in meinen Augen auch der Charme der Stadt – trotz aller Digitalisierung hat Tallinn seinen altertümlichen Charme gewahrt. Auf die Digitalisierung trifft man in allen möglichen täglichen Belangen. Ausgehend der offenen – für uns deutsche in ersten Blick vielleicht auch etwas belanglosen – Mentalität gegenüber Daten und dem Datenschutz, was sich durch weg durch die Bevölkerung zieht. Flächendeckendes kostenfreies WLAN, kostenfreier Nahverkehr (für Residents). Im e-estonia Showroom wurde uns die Funktionalität der estnischen Personalausweise dargelegt. Nahezu alle Alltagsgeschäfte lassen sich mit dem Personalausweis erledigen – im Vergleich dazu lässt sich in Deutschland gerade mal ein Führungszeugnis online bestellen.
Begleitet durch all die Technik sind die Altstadt Tallins und die Küste einen kurzen Ausflug wert.

 

3.) Was machst du jetzt bei EY / Warum hast du dich für EY entschieden?

Obwohl ich bereits eine Stelle sicher hatte, überzeugten mich die Erfahrungen die ich in Tallinn sammeln konnte, mir auch Stellen bei EY genauer anzuschauen. Was mich hier besonders überzeugt hat, ist die Tatsache, dass auf meine Wünsche bzgl. der zukünftigen Stelle eingegangen worden ist. Letztendlich fiel meine Entscheidung nach intensivem Austausch mit meinem zukünftigen Counsellor, wo mein Bauchgefühl sagte es passt.
Als Consultant in der Service Line Advisory und der Sub Service Line Performance Improvement, liegt mein Fokus auf der Financial Services Industrie mit speziellem Augenmerk auf Wealth & Asset Management Branche.

4.) Warum empfiehlst du das Event / Was war dein Highlight / was empfiehlst du zukünftigen Teilnehmern?

Es ist der ideale Rahmen um einen exklusiven Einblick in den „EY-Spirit“ zu erhalten. Die Möglichkeit während einer Stadterkundung gleichzeitig Netzwerken zu können, lässt das ganze fast beiläufig erscheinen, sodass es einen echten Eindruck verschafft wie die Kolleginnen und Kollegen wirklich ticken. Auch die auf die Cases sind nach einem straffen Abendprogramm eine besondere Herausforderung.

 

Ihr möchtet an Master Your Career 2018 teilnehmen und mit uns die Zukunft in Europas digitalster Hauptstadt entdecken? Dann bewerbt euch bis zum 16. September. Wir freuen uns auf Euch! 🙂