Technology Enablement – shaping the digital future

Data Analytics, Big Data und Business Intelligence – Themen, die den beruflichen Alltag von Andreas Heusler, Senior Consultant im Bereich Technology Enablement, bestimmen. In einem Interview verrät uns Andreas, was ihn persönlich und beruflich antreibt und wie ihn EY bei seinem ersten Vorstellungsgespräch überzeugt hat.

 Andreas, über welche Stationen bist Du zu EY gekommen?

Rückblickend betrachtet erscheint alles langfristig geplant. Abitur mit Leistungskurs Wirtschaft/Recht und Englisch. Gründung des ersten Start-ups im Bereich E-Commerce mit 19 Jahren. Bachelor an einer technischen Universität. Master Wirtschaftsinformatik. Diplom-Kaufmann. Master Business Research. Promotion am Institut für E-Commerce und Digitale Märkte an der LMU München. Start in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft im Bereich Technology Enablement. Laaaangweilig… Oder?

Womit hat EY Dich überzeugt?

Zugegebenermaßen hatte ich vor meinem ersten Kontakt nur ein vages Bild von EY. Warum sollte ich mich ausgerechnet für EY und nicht ein beliebiges anderes Beratungsunternehmen entscheiden?

Das hat sich in meinem ersten Vorstellungsgespräch allerdings schnell heraus kristallisiert. Die persönliche Wertschätzung und das Interesse, das mir entgegengebracht wurde, haben mich davon überzeugt, dass die Unternehmenskultur hier nicht nur in große Worte verpackt wird. Entsprechend aufgeregt war ich, als der Rückruf kam.

Wofür brennst Du in Deiner Freizeit?

In meiner Freizeit versuche ich, meine Familie und meine Hobbies gut zu verbinden. Im Winter fahre ich gerne mit meinen Töchtern Ski. Im Sommer bereisen wir die Welt. Gemeinsam tüfteln wir auch an Lego-Mindstorms-Robotern oder improvisieren am Klavier. Unser Wohnzimmer könnte durchaus mit einem Spielzimmer oder Experimentallabor verwechselt werden – aber was soll’s?

Wie sieht die Top 5 Deiner persönlichen Bucket List aus?

  1. Den eigenen Kindern Wurzeln und Flügel zu geben
  2. Das letzte Buch in G.R.R. Martin’s “A Song of Ice and Fire”-Serie zu lesen
  3. Auf mindestens fünf Kontinenten im Freien unter den Sternen zu schlafen
  4. Ein Start-up zu gründen, das einen gesellschaftlichen Beitrag liefert
  5. Einen allgemeinverständlichen Artikel in einer hochwertigen, wissenschaftlich relevanten Zeitschrift zu publizieren

Wie lautet Deine persönliche Erfolgsformel für eine Karriere bei EY?

Wie gestaltest Du Deinen Arbeitstag? Was treibt Dich an?

Wichtigster Motivationsfaktor sind mein direktes Umfeld und die spannenden Themen, an denen ich arbeite. Starke Persönlichkeiten mit kreativen Ideen, konstruktivem, aber gerne auch kritischem Feedback sowie eine erfrischende Portion kultureller Vielfalt sorgen täglich für Abwechslung.

Mit welchen Themen hast Du Dich in den letzten Wochen beschäftigt?

Fachlich beschäftige ich mich mit Data Analytics, Big Data und Business Intelligence für Unternehmen der Automobil- und Handelsbranche. Die Bandbreite der Tätigkeiten geht von der Vorbereitung von Workshops bis zur kreativen Gestaltung von Dashboards und Daten-Visualisierungen. An anderen Tagen analysiere ich gesellschaftliche Megatrends oder digitale Geschäftsmodelle für die Medien- und Entertainment-Branche.

Ich hoffe, ich konnte Euch einen interessanten Einblick in meinen Werdegang und meinen Alltag geben. Wenn Ihr mehr über mich wissen wollt, schreibt mir gerne direkt im Blog.

Beste Grüße

Andreas


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s