Alles passiert in Echtzeit und digital

“Wie kommt man denn als Informatiker in die Steuerabteilung?“ Als promovierter Informatiker ist es meine Aufgabe, komplexe digitale Daten zu analysieren und zu interpretieren. Die Möglichkeit, dieses Wissen nun auf Unternehmensdaten und steuerliche Herausforderungen im Rahmen der Digitalisierung anzuwenden, fasziniert mich.

Mein Name ist Dirk Tassilo. Ich bin seit März 2016 Teil des Tax Technology & Analytics-Teams in Stuttgart unter der Leitung von Florian Buschbacher. Nach fast zehnjähriger Forschungsarbeit zur Verbesserung der Kommunikation und Steuerung von Brain-Computer-Interfaces wollte ich mehr über das praktische Potenzial der künstlichen Intelligenz herausfinden.

Die Art, wie Menschen mit Computern interagieren, hat mich schon immer fasziniert. In der praktischen Umsetzung heißt das nun bei meiner Arbeit als Projekt- und Anwendungsleiter, nutzerfreundliche Tools zu entwickeln, die es ermöglichen, steuerliche Komplexität aufzulösen oder konkrete Workflows zu definieren und in Software zu gießen, die Papier und Excel ablösen.

Nachdem die Digitalisierung auch Einfluss auf unsere Steuerabteilung hat, stellen wir uns Fragen wie „Wie sieht die digitale Steuerabteilung der Zukunft aus?“ und „Wie können wir die Risiken für unsere Mandanten in Echtzeit oder vorausschauend erkennen?“.

Gerade „Machine Learning“ und „Artificial Intelligecne“ – meine Spezialgebiete neben Prozess- und Softwareentwicklung – bieten enorme Möglichkeiten, um steuerliche Konformität sicherzustellen und Unternehmen letztlich besser zu leiten. Ihr denkt vielleicht, dass das Thema Steuern irgendetwas Retrogrades am Jahresende ist, das man erledigt. Falsch. Die Digitalisierung schreitet voran – und zwar massiv. Alles passiert in Echtzeit und digital. In einigen Ländern sind Finanzbehörden schon in Echtzeit an Unternehmen und deren Daten angeschlossen, um steuerliche Konformität kontinuierlich zu prüfen.

Wassen

In unserem „Digital Showroom Tax“ in Stuttgart bieten wir unseren Mandanten daher die Möglichkeit zu erfahren, welche Erkenntnisse sie aus ihren betrieblichen Daten aus steuerlicher Sicht ziehen können, und geben Ausblicke, wie die Steuerabteilung der Zukunft bereits aussieht oder aussehen kann. Hierzu nutzen wir auch „Oculus Rift“, „Xbox Kinect“ oder auch mal einen Roboter.

In unserem Team bieten wir ein breites Fachwissen aus Informatik, Mathematik, Statistik, Enterprise Resource Planning (ERP) Systemen und Betriebswirtschaft – immer mit einem steuerlichen Gesamtblick. Dies lässt sich natürlich nur durch eine multidisziplinäre Aufstellung des Teams sicherstellen. Und so arbeiten wir in einem Team mit Wirtschaftswissenschaftlern, Informatikern, Physikern, Statikern und Wirtschaftsingenieuren zusammen – insgesamt also eine bunte Mischung aus interessierten Persönlichkeiten mit mathematisch-naturwissenschaftlichem Hintergrund und einer Begeisterung fürs Programmieren sowie die Leidenschaft, komplexe Probleme elegant zu lösen.

Die Aufstellung unseres Teams macht unsere Arbeit so wertvoll, denn nur so haben wir die Möglichkeit, „state-of-the-art“-Technologien zu nutzen, um neue Standards in der digitalen Steuerabteilung der Zukunft zu setzen. All dies befähigt uns, die immer komplexeren steuerlichen Herausforderungen anzugehen.

Ich hoffe, ich konnte Euch spannende Einblicke in unsere tägliche Arbeit im Tax Technology & Analytics-Team geben. Ihr habt noch Fragen? Dann könnt Ihr Euch gerne an mich wenden.

Euer Dirk Tassilo


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s