Interview – als Flexibility Champion bei EY

Es ist Teil unserer Unternehmenskultur, die Vielfalt in unseren EY-Teams zu erhalten, zu fördern und zu schätzen. Mit der Unterzeichnung der „Charta der Vielfalt“ haben wir uns öffentlich zu Fairness und Wertschätzung bekannt.

Business Ups

Viele Kollegen und Kolleginnen benötigen für die Unterstützung und Pflege von Angehörigen Freiraum und Unterstützung. In unserer Interviewreihe zu den Themen „Alter, Generationenvielfalt und demografischer Wandel“, berichtet Julia Schilling, Senior Manager in der Tax und Flexibility-Champion bei EY, wie sie unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hinsichtlich unterschiedlicher Arbeitszeitmodelle berät.

 

 

Generationen

 

 

Was bedeutet die Rolle als Flexibility-Champion?

Ich stehe meinen Kolleginnen und Kollegen als erste Ansprechpartnerin zu allen Fragen rund um das Thema „Flexibilität bei EY“ zur Verfügung. Damit bin ich Bindeglied zwischen den Fachbereichen und HR.

Mit welchen Fragen kommen unsere Kollegen und Kolleginnen auf dich zu?

Natürlich geht es meistens um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Sie erkundigen sich bspw. nach Angeboten zur Kinderbetreuung und danach, wie genau unsere „Flextime“ funktioniert, d.h. wann sie wie und in welchem Umfang flexibel arbeiten können. Außerdem geht es immer wieder um unsere Regelungen zu Home Office und um Zeitmodelle, die es bspw. ermöglichen, nebenberuflich ein Masterstudium zu absolvieren.

Welche Herausforderungen siehst du bei der Vereinbarkeit von Pflege und Beruf?

Eine besondere Herausforderung ist sicherlich die Flexibilität, d.h. auf Unvorhergesehenes spontan reagieren zu können, bspw. bei einem Notfall sofort den Arbeitsplatz verlassen oder unvorhergesehen von zu Hause arbeiten zu können, weil die Betreuung ausgefallen ist. Diese Herausforderung gilt für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf genauso wie für Kind(er) und Beruf.

Wie gelingt der Spagat zwischen Pflege und Beruf, und welche Empfehlungen hast du?

Entscheidend sind meines Erachtens „Ownership“ und Flexibilität. Das heißt, dass ich absolut zuverlässig sein muss und bei allen Herausforderungen, die die Vereinbarkeit mit sich bringt, gute Arbeit leiste. Die Kolleginnen und Kollegen sowie Mandanten müssen sich auf einen verlassen können. Daher muss man bereits in der Planung Unvorhersehbares berücksichtigen, d.h. bspw. Fristsachen mit genügend Vorlauf zu bearbeiten und Deadlines nicht bis zuletzt auszureizen. Und wenn man einmal trotz allem nicht zum Arbeiten kommt, muss man Aufgaben abgeben bzw. delegieren können.

Genauso wichtig ist aber auch die Arbeitsumgebung, d.h. Rücksichtnahme durch das Team, bspw. Termine nicht auf Zeiten zu legen, in denen man bekanntermaßen nicht anwesend ist.

Welche Angebote von EY gibt es und werden besonders häufig in Anspruch genommen?

EY gibt uns hier viele Freiheiten. In Absprache mit der eigenen Führungskraft ist bei uns tatsächlich fast alles möglich. Besonders häufig werden nach meinen Erfahrungen Flextime sowie spontane Home-Office-Tage in Anspruch genommen. Aber auch die Vereinbarkeit von Weiterbildung und Beruf (bspw. berufsbegleitende Masterstudiengänge) wird häufig genutzt.

Gibt es bei der Nutzung von Flexibilitätsangeboten Unterschiede bei jüngeren und älteren Kollegen und Kolleginnen?

Ja, ich denke schon. Ich habe den Eindruck, dass die jüngeren Kolleginnen und Kollegen die Flexibilitätsangebote entschiedener in Anspruch nehmen. Sie werden nicht zwingend häufiger oder grundlegend anders genutzt, aber eben doch selbstverständlicher. Ich denke auch, dass die Flexibilitätsangebote eines Unternehmens bei der Wahl der Arbeitgeber heute eine ausschlaggebende Rolle spielen.

Liebe Julia, vielen Dank für das Interview.

Mehr Informationen zu unserer Unternehmenskultur und unseren Werten findet ihr auf unserer Karriereseite. Solltet ihr Fragen haben, meldet euch gerne.

Eure Benita


Leave a Reply

Please log in using one of these methods to post your comment:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s