EY Public Value Award – „Public value is what the public values“

„Wie können Start-ups zum Gemeinwohl beitragen?“ Diese Frage stellen sich auch EY und die Handelshochschule Leipzig (HHL). Sie ehren mit dem EY Public Value Award genau die Start-ups, deren Geschäftsidee einen wertvollen Beitrag zu einer besser arbeitenden Welt leisten.

Am 27. Oktober 2016 war es dann soweit – und wir möchten Euch gerne von der Verleihung berichten. EY Public Value Award – „Public value is what the public values“

Aber zunächst zu uns: Wir, das sind Nina und Maurice, beide EY Campus Scouts. Ich, Nina, bin 23 Jahre alt, studiere an der Universität Leipzig BWL im Master und habe vor meiner Tätigkeit als Campus Scout ein Praktikum bei EY im Employer Branding gemacht. Und ich, Maurice, bin 28 Jahre, studiere Law im Master an der Uni Mannheim und arbeite außerdem als wissenschaftlicher Mitarbeiter bei EY Law.

Der Abend begann mit einer kurzen Einführung und Vorstellung der zehnköpfigen Jury, in der u.a. GSA Managing Partner Markus T. Schweitzer und der wahrscheinlich prominenteste Vertreter des Abends, Dr. Arend Oetker, saßen.

Direkt im Anschluss folgte die Vorstellung der sechs Finalisten. Diese waren aus insgesamt 88 Bewerbungen nominiert worden. Hierbei war nach folgenden fünf Kriterien der Public Value Score Card ausgewählt: Aufgabenerfüllung, Moral, Zusammenhalt, Lebensqualität und Wirtschaftlichkeit.

In einem Kurzpitch hatten die Finalisten dann die Möglichkeit, ihre Ideen und deren gesellschaftlichen Nutzen zu präsentieren. Die Ideen waren bunt gemischt – angefangen von der Unterstützung von Menschen im Pflegealltag über die Bienenrettung bis hin zum Energieeffizienz-Projekt.

Während die Jury sich fachmännisch beriet, hatten auch wir, das Publikum, die Möglichkeit, unseren Favoriten auszuwählen. Nach einer kurzen Pause wurde es spannend – die Siegerehrung stand an. Geehrt wurden die Plätze eins bis drei sowie der Publikumsfavorit.EY Public Value Award – „Public value is what the public values“

AND THE WINNER IS… „COLDPLASMATECH GmbH“ – ein junges Unternehmen, das die weltweit erste flächige Anwendung von kaltem Plasma zur Behandlung chronischer Wunden auf den Markt bringt und damit bereits Leben rettete. Platz zwei ging an das Social Start-Up „Kiron GmbH“, deren Ziel es ist, Barrieren beim Zugang zur Hochschulausbildung für Flüchtlinge abzubauen und sie somit in die Gesellschaft zu integrieren. Von dieser Idee war auch das Publikum begeistert und wählte Kiron zum Gewinner des Public Awards. Den dritten Platz erhielt die „Sonovum AG“, die sich auf die Überwachung des Gehirns mithilfe von Ultraschall spezialisiert hat.

Auf die Gewinner wartet nun eine Reise nach Palm Springs, Kalifornien, zum Strategic Growth Forum. Aber auch die Zweit- und Drittplatzierten haben die Möglichkeit, zum Strategic Growth Forum nach Rom zu reisen und an der German Valley Week 2017 teilzunehmen.

Mit einem abschließenden Zitat „Public value is what the public values.“ von Michael Bätz, EY, möchten wir nochmal allen Finalisten und Siegern des Wettbewerbs gratulieren – Ihr leistet alle einen wertvollen Beitrag zur Verbesserung des Gemeinwohles.

Wenn Ihr mehr über den EY Public Value Award wissen möchtet, meldet Euch gerne bei uns.

Eure Nina & Euer Maurice


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s