Vorstellungsgespräch reloaded – EY bewirbt sich bei Euch

Innere Unruhe, ein trockener Hals und zittrige Hände: Wir sind aufgeregt, weil wir den Spieß ausnahmsweise mal umdrehen. Anstelle des Bewerbers sitzt heute EY selbst auf dem Stuhl des potenziellen „neuen Mitarbeiters“ und stellt sich den Fragen des Vorstellungsgesprächs. Erfahrt, was EY auszeichnet und mit welchen Stärken wir besonders bei Euch „punkten“ können.Vorstellungsgespräch reloaded – EY bewirb sich bei Euch

Stellen Sie sich doch bitte kurz vor …

Mein Name ist EY, ich bin über 110 Jahre alt, voller Wissen und Erfahrung. Ich habe schon viel erlebt und fühle mich trotzdem fit wie noch nie. Was ohne Zweifel an meinen 231.000 Mitarbeitern liegt, die jeden Tag ihr Bestes geben, um mich auf zukünftige Herausforderungen vorzubereiten. In dem, was sie tun, sind sie einmalig und jeder trägt mit seinen vielfältigen Fähigkeiten zum Teamerfolg bei.

Was zeichnet Sie persönlich aus?

Neben meinem Team, welches mich in jeder Situation unterstützt, zeichnet mich meine Internationalität aus – ich habe nicht nur Niederlassungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, sondern in der ganzen Welt. Ich bin überall vor Ort, wo meine Mandanten hin wollen und erkläre ihnen, welche Steuergesetzte dort gelten oder wie das Investitionsklima ist. Für meine Mitarbeiter bieten sich dadurch über 150 Möglichkeiten – denn in so vielen Ländern bin ich aktiv –, um auf internationalem Terrain Erfahrungen zu sammeln. Was sie dort erleben, ist aufregend, spannend und erweitert ihren Horizont.Vorstellungsgespräch reloaded – EY bewirb sich bei Euch

Was können Sie denn besonders gut?

Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung, Managementberatung und Transaktionsberatung – ich bin sehr flexibel und vielfältig und nicht auf ein Fachgebiet festgelegt. In allen Bereichen bin ich in hohem Maße engagiert, visionär und detailverliebt und löse so die Herausforderungen der Zukunft.

Warum sollten wir gerade Sie einstellen?                          

Ich folge dem Grundsatz „wer viel gibt, bekommt viel zurück“. Zu meinen Mitarbeitern bin ich immer fair, großzügig und unterstütze sie, wo ich nur kann, sei es mit Weiterbildungsmaßnahmen oder individuellen Arbeitszeitmodellen. Die Förderung meines Teams hat oberste Priorität – auch wenn meine Mitarbeiter irgendwann ihren Karriereweg außerhalb meiner Organisation weitergehen. Die Erfahrungen, die sie mit mir gemacht haben, bleiben ihnen ein Leben lang erhalten.Vorstellungsgespräch reloaded – EY bewirb sich bei Euch


Konnte Euch EY als Arbeitgeber überzeugen? Dann würden wir uns freuen, Euch kennenlernen und Euch in einem persönlichen Gespräch mehr über unser Unternehmen zu verraten.

Aktuelle Stellenangebote findet Ihr auf unserer Karriereseite.

Falls Ihr Fragen habt, stellt sie mir gerne hier im Blog.

Eure Marisa


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s