Master Your Career – ich packe meinen Koffer …

Meine Großmutter hat mir immer gesagt, man solle nur mit leichtem Gepäck durch das Leben reisen. Wahrscheinlich würde sie sich gerade über mich lustig machen, wenn sie mich hier so vor meinem Schrank sehen könnte.

Schon zweimal hatte ich die Möglichkeit, in die Stadt der Liebe zu reisen – einmal mit meinen Klassenlieblingen und einmal mit meiner damaligen großen Liebe. Diesmal hat Fortuna zugeschlagen und mich zum Social-Media-Botschafter für das Karriere-Event „Master Your Career“ in Paris erwählt.

 

Übrigens, ich bin Philipp Preißer, wohne in einer Vierer-WG in München-Schwabing und darf Euch daran teilhaben lassen, wie ich gerade versuche, mich für ein Karriere-Event im Ausland richtig zu verpacken.

Eigentlich hatte ich gedacht, dass ich mit meinem Studium der Wirtschaftspädagogik, meinen Praktika und Semestern im Ausland und meiner unersättlichen Reiselust dafür gut vorbereitet sein sollte. Aber jedes Mal, wenn ich vor meinem Kleiderschrank stehe, fühle ich mich aufs Neue mit meinem Chaos konfrontiert. Nun gut, gehen wir das Problem gemeinsam an.

Kleider machen Leute

Was auf keinen Fall fehlen darf, ist das richtige Businessoutfit. Aber welches?

Bei einigen meiner bisherigen Praktika kam häufiger mal die Krawatte zum Einsatz. Aber ist das nicht vielleicht etwas overdressed für „Master Your Career“?

Am Freitag sind wir im Pariser EY-Office zu Gast, um die Fallstudie zu knacken. Da möchte ich auf gar keinen Fall einen falschen Eindruck hinterlassen. Ich glaube, mein dunkelblauer Anzug mit weißem Hemd ist professionell genug – verstellen will ich mich schließlich auch nicht. Zur Sicherheit packe ich aber auch meine Strickkrawatte ein. Très chic, Philipp!

Den Kochlöffel kriegen wir gestellt

Gleich am ersten Abend geht’s zum gemeinsamen Kochen. Das hört sich nicht nach Fertigpizza an. Hoffentlich fällt nicht auf, dass ich das Rezept für Foie Gras nicht kenne. Aber ich glaube kaum, dass wir Gänsestopfleber zubereiten müssen.

Ich weiß schon, was ich mache. Ich kombiniere das Jackett meines Anzugs mit einer netten Jeans und einem dunkelblauen T-Shirt. Lässig, aber trotzdem professionell. Ein Muss für Paris.

Lagerfeld wäre stolz auf mich

Ich sehe schon, Samstag wird mein Highlight. Für das Soft-Skill-Training im Office werde ich mich noch einmal schick machen.

Sightseeing am Nachmittag hört sich dann wieder etwas formloser an. Damit darf der Anzug später am Tag im Hotel bleiben.

Schwarze Jeans, schwarzes Hemd, schwarze Schuhe. Ist zwar schon mehr Casual als Business. Aber auf dem Eiffelturm und der Dinner Cruise möchte ich die anderen Teilnehmer und die Leute von EY in eher lockerer Atmosphäre kennenlernen.

Jetzt noch Socken und Unterwäsche, Shampoo und Hygieneartikel reinstopfen und es kann losgehen. Ach nein, vorher muss ich noch schnell meinen Mitbewohner fragen, ob er sich auf meinen Koffer setzen kann, damit dieser auch zugeht und mir und meiner Karriere nichts mehr im Weg steht.

Ich freue mich schon darauf, mich nächste Woche wieder in Paris zu verlieben. Wenn Ihr mit mir auf die Reise gehen wollt: EY hat mich gebeten, ihren Instagram-Kanal für das Wochenende zu übernehmen. Unter dem Hashtag „EYInstaTakeOver“ halte ich Euch auf dem Laufenden über meinen Trip nach Paris bei „Master Your Career“. À bientôt.

 

Euer Philipp


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s