Ein Traum wird wahr – mit AdvisoryPLUS in New York

Wie viele andere habe auch ich schon immer davon geträumt, einmal in New York zu leben. Bei einer Urlaubsreise vor zwei Jahren konnte ich die Stadt erstmals kennenlernen und habe mich sofort in sie verliebt. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich erfuhr, dass ich meinen Auslandseinsatz bei EY in New York verbringen darf.

Bevor ich Euch mehr über meine Zeit im Big Apple erzähle, möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin Kerstin Sander. Nach Abschluss meines Wirtschaftsinformatik-Studiums hatte ich mich entschieden, mit dem AdvisoryPLUS-Traineeprogramm bei EY einzusteigen. Wir waren der erste Jahrgang dieses 19-monatigen Traineeprogramms, das als ein Highlight einen dreimonatigen Auslandseinsatz beinhaltet.

Nach der Zusage für New York musste ich nur noch ein Visum bekommen. Auch wenn dieser Prozess nicht unbedingt einfach ist – die Mühe lohnt sich. EY hat mich zum Glück bei den meisten Formalitäten unterstützt und mir zudem eine Unterkunft im Herzen des Big Apples organisiert.

Big City Life in New York
In New York angekommen, machte ich mich an meinem ersten Arbeitstag etwas aufgeregt auf den Weg zum EY Office, das sich direkt am Times Square befindet. Dort erwartete mich zunächst eine Einführungsveranstaltung. Diese war sehr hilfreich für die Orientierung im etwa vierzigstöckigen EY-Office mit fast 8.000 Mitarbeitern. Außerdem konnte ich erste Kontakte zu anderen Neueinsteigern in New York knüpfen.

Anschließend lernte ich mein Team kennen, das mir den Einstieg in das neue Arbeitsumfeld und die doch sehr andere Mentalität erleichtert hat. Meine Kollegen haben mich nicht nur bei organisatorischen und mandantenspezifischen Themen unterstützt, sondern auch angeboten, mir rund um die Uhr bei Fragen zur Verfügung zu stehen.

Während meiner Zeit im Big Apple war ich in der Service Line Advisory Risk eingesetzt. Mein Projekt war eine IT-Prüfung für einen international aufgestellten Mandanten. Dabei war ich die Schnittstelle zu unserem zentralen Prüfungsteam in Deutschland, habe Prozessaufnahmen durchgeführt und meine Kollegen bei den einzelnen Prüfungsschritten unterstützt.

So konnte ich meine Erfahrungen, die ich bereits im Traineeprogramm gesammelt habe, sehr gut nutzen. Besonders toll fand ich die Möglichkeit, mit meinem Team für eine Woche nach Orlando zu fliegen, um dort einen anderen Standort des Mandanten kennenzulernen.

Viele neue Kontakte und Erfahrungen
Im Vergleich zu meinem kurzen Urlaub vor zwei Jahren war es eine komplett neue Erfahrung, in New York zu leben und zu arbeiten. Durch die verschiedenen Nationalitäten, aber auch die Offenheit und Freundlichkeit der Amerikaner konnte ich schnell Kontakte knüpfen und in verschiedene Netzwerke einsteigen. Wer Initiative zeigt und bereit ist, auch selbst aktiv zu werden, wird bei den zahlreichen EY-Events, Meetings und Netzwerktreffen mit offenen Armen empfangen.

New York ist wirklich eine Stadt, die niemals schläft. Jeden Tag gibt es hier etwas Neues zu entdecken – sei es kostenloses Open-Air-Kino, Konzerte, Sportevents, eine Comedy Show oder ein gerade eröffnetes Restaurant, das man gemeinsam mit Freunden testet.

Aber auch in und um New York herum gibt es ruhige Plätze, um dem Trubel zu entkommen – zum Beispiel in einem der vielen Parks oder am Strand von Coney Island. Zudem habe ich die Gelegenheit genutzt, mir einige nicht ganz so weit entfernte Städte wie Philadelphia, Boston und Washington anzuschauen. Auch diese sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Falls Ihr noch mehr über unser Advisory Traineeprogramm oder meinen Aufenthalt in New York erfahren möchtet, wendet Euch gerne jederzeit an mich.

Eure Kerstin


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s