Gründerwoche – werde Dein eigener Chef

Sack4 (2)Habt Ihr schon mal darüber nachgedacht, Euch selbstständig zu machen, wisst aber nicht, wie Ihr das anpacken sollt? Wenn das der Fall ist, möchte ich Euch die Gründerwoche Deutschland ans Herz legen.

Während dieser Aktionswoche finden jedes Jahr deutschlandweit mehr als 1.700 Veranstaltungen statt. In Workshops, Vorträgen, Ausstellungen, Konferenzen oder Planspielen könnt Ihr herausfinden, ob Selbstständigkeit eine vielversprechende Perspektive für Euch sein könnte.

Die Gründerwoche ist übrigens Bestandteil der Global Entrepreneurship Week (GEW). Diese hat im vergangenen Jahr Millionen junger Menschen in mehr als 150 Ländern für innovative Ideen, Gründungen und Unternehmertum begeistert.

Vom 17. bis 23. November vergangenen Jahres war es wieder soweit, und mittendrin bei der Gründerwoche war ich: André Sack aus dem Erfurter EY Office in Jena. Nach Abschluss meines Studiums im Herbst 2006 war ich bei EY im Bereich Assurance eingestiegen. Nach meinen Examen zum Steuerberater und Wirtschaftsprüfer 2012 wurde ich zum Manager befördert.

Zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen berate ich Start-ups in der Region Sachsen-Thüringen. Unser Ziel ist es, bereits zu Beginn der Unternehmensentwicklung als verlässlicher Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. So können sich die Gründer auch in späteren Phasen des Unternehmenswachstums mit neuen Aufgaben und Projekten an uns wenden.

Für die Start-up-Szene veranstalten wir auch Workshops zu aktuellen Themen. So wollen wir aktive Netzwerkarbeit fördern. Die Gründerwoche ist dafür die perfekte Plattform.

Während der Gründerwoche im vergangenen Jahr haben wir gemeinsam mit dem K1-Gründerservice der Friedrich-Schiller-Universität und einem unserer Praxispartner einen abwechslungsreichen Workshop in Jena durchgeführt. Er bot nicht nur Gelegenheit für spannende Gespräche und das Entwickeln neuer Ideen, sondern auch Platz zum Erfahrungsaustausch.

Mein Beitrag zum Thema „Wie wertvoll ist mein Start-up – welche Kriterien analysieren Investoren und wie bestimmt sich der Unternehmenswert?“ kam bei den Zuhörern gut an. Er wurde durch einen Vortrag zu den praktischen Herausforderungen der Gründungsfinanzierung ergänzt.

Besonders positiv ist mir aufgefallen, dass sich die Teilnehmer rege ausgetauscht haben und einen tieferen Einblick in aktuelle Fragestellungen zum Thema Selbstständigkeit gewinnen konnten.

Auch in München und Hannover hat sich EY an der Gründerwoche beteiligt. Das Münchener Office war mit dem Workshop „Disrupt! How Start-ups can work with Corporates“ vertreten.

Allen habe es sehr gut gefallen – vor allem der Austausch zwischen den „alten Hasen“ und den „Frischlingen“ sei gut angekommen, berichtete meine Kollegin Katharina Beitler aus München anschließend.

Die Workshops „Finanzierung 2.0“ und „Fit für Beteiligungskapital-Vorbereitung. Ausgewählte Standards und Besonderheiten“ von EY Hannover ergaben viele interessante Gespräche. Das Fazit meiner Kollegin Marion Roth fiel entsprechend positiv aus: „Unser erster Auftritt hier war ein großer Erfolg. Es gab eine Menge spannender Geschichten. Die Gründerwoche war ein guter Testballon für die gesamte Start-up-Initiative, die wir in Hannover voranbringen wollen.“

Das hört sich doch gut an, oder? Wenn Ihr auf dem Weg in die Selbstständigkeit seid, solltet Ihr die nächste Gründerwoche also auf keinen Fall verpassen. Bis dahin könnt Ihr Eure Fragen gerne hier stellen.

Euer André


3 thoughts on “Gründerwoche – werde Dein eigener Chef

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s