Transfer Pricing – arbeiten wie ein Detektiv

Internationale Kunden, interessante Unternehmen und komplexe Aufgaben, die ein unkonventionelles Herangehen verlangen – über zu wenig Abwechslung kann ich mich nicht beklagen. Kaum ein Fachgebiet ist für mich so spannend wie das Thema Verrechnungspreise.

Ich heiße Michael Gerstenberger und arbeite als Consultant im Bereich Transfer Pricing. Obwohl wir zur Steuerberatung gehören, hat mein Alltag ziemlich wenig mit Paragrafen zu tun. Stattdessen arbeite ich jeden Tag daran, die wirtschaftlichen Zusammenhänge in den Unternehmen zu verstehen.

Bevor ich zu EY kam, habe ich an der Ludwig-Maximilians-Universität München Volkswirtschaftslehre und Economics studiert. Erste Anknüpfungspunkte zum Thema Verrechnungspreise/Transfer Pricing hatte ich bereits während meiner Masterarbeit. So konnte ich mir auch direkt etwas unter dem Thema vorstellen, als ich die Stellenanzeige von EY las. Außerdem fand ich den Fokus auf internationale Geschäftsbeziehungen sehr spannend, da ich selbst zwei Semester in den USA und Spanien studiert habe.

Zu unseren Mandanten gehören Mittelständler ebenso wie Industriekonzerne, Banken und Versicherungen. Allen gemein ist, dass ihre Unternehmensbereiche untereinander Dienstleistungen oder Produkte austauschen – oft über Ländergrenzen hinweg. Die dafür angesetzten Preise heißen Verrechnungspreise. Ich helfe Mandanten dabei, den Überblick zu behalten und ihren Betrieb optimal aufzustellen.

Meine Aufgaben sind zum Beispiel, Konzepte für die zukünftige Struktur eines Unternehmens zu erarbeiten oder Benchmarkanalysen auf der Grundlage von Unternehmensdatenbanken zu erstellen.

Bei meiner Arbeit bin ich laufend mit neuen Sachverhalten konfrontiert, auf die ich mich einstellen muss. Auch analytisches Denken und der Überblick über die wirtschaftlichen Zusammenhänge sind wichtig.

Manchmal ist sogar detektivischer Spürsinn gefragt. Standardisierte Lösungen für die täglichen Aufgaben gibt es nicht. Deshalb kann ich viele eigene Ideen einbringen.

Den größten Teil meiner Arbeit erledige ich im Büro. Manchmal besuche ich aber auch Mandanten vor Ort, denn so bekomme ich einen tieferen Einblick in das jeweilige Unternehmen.

Apropos Büro: Ich habe mich bereits nach kurzer Zeit gut in mein Team bei EY eingelebt. Die Atmosphäre hier ist sehr kollegial. Hier duzen sich alle und gehen mittags zusammen essen. Und bei gemeinsamen Events wie der Happy Hour oder unserem gemeinsamen Ausflug auf die Wiesn lerne ich die Kollegen auch privat etwas näher kennen.

Ihr interessiert Euch für den Bereich Transfer Pricing? Dann schaut Euch doch mal im Stellenportal um.

Euer Michael


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s