Duales Studium – Anas optimaler Start bei EY

Von der Schulbank zur Businessfrau? Ich erzähle Euch heute, wie schnell das gehen kann.

Bevor ich Euch Einblicke in mein duales Studium gebe, möchte ich mich kurz vorstellen: Mein Name ist Ana Hafner, ich bin 21 Jahre alt und studiere im vierten Semester Wirtschaftsprüfung an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart in Kooperation mit EY.

Häufig werde ich gefragt, wie ich dazu kam, ein duales Studium im Bereich Wirtschaftsprüfung bei EY zu absolvieren. Ganz einfach: In der Schule waren Mathe, Französisch und Englisch meine Lieblingsfächer. Früh war mir klar, dass ich nicht ausschließlich allgemeine BWL studieren wollte.

Darüber hinaus war es mir wichtig, von Anfang an zusätzlich Praxiserfahrung parallel zum Studium zu sammeln. Klar, vielen Abiturienten ist die Wirtschaftsprüfung kein Begriff. Anfangs ging es mir auch so.

Auf einer Studienmesse habe ich dann Mitarbeiter von EY kennengelernt und von ihnen erfahren, was zu den Tätigkeiten und Eigenschaften eines Wirtschaftsprüfers gehört. Wirtschaftsprüfer müssen gewissenhaft und risikoavers sein sowie eine gewisse Zahlenaffinität besitzen.

Im Rahmen meines Studiums habe ich jetzt tagtäglich mit Zahlen zu tun, brauche aber auch oft meine Fremdsprachenkenntnisse, um mit unseren Kollegen und Mandanten im Ausland korrespondieren zu können. Eine perfekte Kombination also.

Das duale Studium begann im September mit der ersten Theoriephase. Rechtzeitig zur sogenannten Busy Season, der heißen Phase in der Wirtschaftsprüfung, kam der Wechsel in die Praxis zu EY.

Von Anfang an war ich in das Team integriert und sofort mit auf Mandat – ganz nach dem Motto „Learning on-the-Job“. Ich bekam vom ersten Tag an verantwortungsvolle Aufgaben zugeteilt, wobei mir meine Kollegen für Fragen jederzeit zur Verfügung standen.

Am meisten haben mich anfangs die Teamarbeit und die Koordination beeindruckt. In der zweiten „Busy Season“ habe ich bei mir persönlich große Fortschritte erkannt, und die Aufgaben waren mir aus dem Vorjahr schon bekannt.

EY hat es mir aber auch ermöglicht, in meinem dualen Studium weitere Abteilungen kennenzulernen. So konnte ich in die Steuerabteilung und diesen Sommer in verschiedene Bereiche der Personalabteilung hineinschnuppern.

Über zwei Highlights aus dieser Zeit möchte ich Euch hier berichten: In der ersten Woche war ich gleich bei einem Vorstellungsgespräch dabei. Es war für mich total interessant, ein Job-Interview einmal von der anderen Seite mitzuerleben.

Vor einigen Wochen hieß es dann: Ana, am Montag geht es nach Frankfurt. Im Rahmen der aktuellen Hochschulkampagne „Better begins here“ standen wir mit dem CareerCube auf dem Campus der Goethe-Uni in Frankfurt.

Vor Ort konnte ich den Studenten gute Einblicke in die Wirtschaftsprüfung geben und ihnen von meinen persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen berichten. Da ich ja selbst noch Studentin bin, war es für mich leicht, mit allen ins Gespräch zu kommen.

Falls Ihr jetzt noch Fragen habt oder etwas genauer wissen möchtet – seien es die genauen Voraussetzungen für ein duales Studium oder der Bewerbungsprozess – könnt Ihr Euch gerne jederzeit an mich wenden.

Eure Ana


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s