IILC 2014 – unser Selfie mit dem EY CEO

„Vergiss niemals, woher Du kommst.“ Diesen Satz gab Mark Weinberger, Chairman und CEO von EY, den fast 3.000 Teilnehmern der 18. International Intern Leadership Conference (IILC) in Disneyland, Orlando/Florida, mit auf dem Weg.

Für EY-Praktikanten aus der ganzen Welt wurde dieses große Treffen zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Mittendrin waren Franziska Hoffart (25) und Jérôme Thomas (27) aus Deutschland. Die beiden Studenten haben ein Praktikum bei EY gemacht und sind Campus-Scouts an den Unis Bayreuth und Potsdam.

Auf dem Rückflug aus den USA haben sie ihre Eindrücke ausgetauscht. Wir haben die beiden gebeten, das Gespräch aufzuzeichnen.

Jérôme: Ich war zum ersten Mal in den USA. Die letzten Tage waren wirklich sehr beeindruckend!


Franziska:
Ja! Das Land, in dem nichts unmöglich ist! Dieser Ausspruch ist sicher ein Klischee, aber es ist auch viel Wahres dran.

Es war übrigens auch für mich die erste USA-Reise. EY hat mit dieser Konferenz wirklich keine Mühen gescheut – und das für uns Praktikanten. Was hat Dir am besten gefallen?

Jérôme: Ich fand die Universal Studios ziemlich cool, aber auch Disneyland und das Disney World Resort haben mir gut gefallen.

Am meisten hat mich aber das Feuerwerk über dem Schloss beeindruckt – das war für mich ein symbolischer Abschluss für eine erfolgreiche Konferenz.

Franziska: Ich fand das Welcome Dinner bei Sonnenuntergang am Strand sehr gelungen. Ein super Auftakt für eine vielversprechende Woche, auch wenn es schon sehr anstrengend war. Wie kam Mark Weinberger für Dich rüber?

Jérôme: Sein Auftritt beim Eröffnungsdinner war mein persönliches Highlight! Und als er auf die Frage, weshalb er immer wieder zu EY zurückgekehrt ist, sagte: „Wegen der Leute!“ – hat mich das echt beeindruckt.

Franziska: Ging mir genau so. Ich fand seine Art inspirierend, also, wie er die Zuhörer immer wieder in seinen Bann gezogen hat, als er über die Herausforderungen der Zukunft sprach.

Ich erinnere mich noch an den Satz: „Die Welt setzt Dir die Grenzen, aber nur Du findest die Möglichkeiten“. Ich glaube, das hat wirklich viele motiviert.

Selfie mit dem EY CEO Mark Weinberger Und richtig gut fand ich, dass er sich nicht zu schade war, mit uns Praktikanten für ein Selfie zu posieren. Aber auch die anderen Beiträge waren interessant.

Jérôme: Ich fand’s sehr informativ und spannend, persönliche Erfahrungsberichte von hochrangigen EY-Mitarbeitern aus erster Hand zu erhalten. Da waren eine Menge wertvoller Tipps für mich dabei.

Franziska: Nicht nur das. Ich fand es interessant zu beobachten, wie Business-Menschen in den USA so sind. Geschäftlich einerseits und das gewitzte, sehr persönliche Auftreten andererseits. Das muss gar kein Widerspruch sein.

Ich glaube, davon können wir eher nüchternen Deutschen noch etwas lernen. Ich bringe jedenfalls viele hilfreiche Ratschläge mit – und internationale Kontakte.

Jérôme: Ja, das geht mir auch so. Ich denke, man hat als Student selten Gelegenheit, sich mit so vielen interessanten Menschen auszutauschen. Ich habe sehr viele EY-ler aus aller Welt kennengelernt und will auf jeden Fall mit ihnen in Kontakt bleiben!

Weitere Impressionen zum IILC 2014 in Orlando findet Ihr auf unserer Facebook-Seite.


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s