Der perfekte Start bei EY – Bennys Tipps für Euch

Raus aus dem Studium, rein in den Job: Wenn Ihr es soweit geschafft habt, könnt Ihr Euch schon mal freuen.

Doch in den ersten Wochen im neuen Job warten viele Fragen, Tücken und Stolperfallen, aber noch viel mehr spannende Erfahrungen auf Euch.

Ich – Benny März – habe diese Zeit gerade hinter mir und möchte Euch von meinen Eindrücken berichten – inklusive meiner persönlichen Top-Five-Liste für einen optimalen Berufsstart.

Vom Au-Pair zum IT-Experten

Nach meiner Ausbildung zum Verlagskaufmann habe ich an der Hochschule Zwickau BWL mit dem Schwerpunkt IT studiert. Um mein Englisch zu verbessern, war ich außerdem Au-Pair in den USA. Eine tolle Möglichkeit, das Land und die Kultur kennenzulernen. Seit September vergangenen Jahres bin ich Consultant bei EY im Bereich Advisory, Spezialgebiet Risk.

BWL und IT – der perfekte Mix

Von Oktober bis April begleite ich die Jahresabschlussprüfung unserer Mandanten – für uns ist das die Busy Season. Dabei prüfen wir beispielsweise nach, ob alle buchungsrelevanten IT-Systeme funktionieren. Das ist „Training on-the-Job“ pur. So baue ich mir ein breites Fach- und Prozesswissen auf.

Meine Arbeit bei EY ist für mich die perfekte Mischung aus BWL und IT. Wir betreuen viele abwechslungsreiche Projekte für namhafte Mandanten. Dadurch habe ich in kurzer Zeit sehr viel gelernt.

Außerdem kann ich in den ersten drei Jahren in andere Fachbereiche wie in die Assurance reinschnuppern. Ich bin mir sicher: Langweilig wird mir hier nicht.

Meine Top-Five-Tipps für Euren Berufsstart

1.   Netzwerken 

Auch wenn es von Euch bestimmt keiner mehr hören kann: Netzwerken ist das A und O – auch bei EY. Gerade für Berufseinsteiger ist es meist eine riesige Herausforderung, Personen im Unternehmen und innerhalb der Branche kennenzulernen. Für den Wissensaustausch ist ein großes Netzwerk sehr wichtig – sowohl mit Kollegen aus dem eigenen Bereich, aber auch aus anderen Bereichen. Darum nehmt möglichst an vielen Veranstaltungen teil.

Ein großes Netzwerk das A und O. Hier “netzwerke” ich am EY Careercube.

2.   Der Schlüssel zum Erfolg: Fachwissen mit Social Skills kombinieren

Unternehmens- und Managementberatung ist ein People Business. Darum solltet Ihr nicht nur über aktuelles Fachwissen verfügen, sondern auch offen für Neues sein, aktiv auf andere Menschen zugehen und keine Angst haben, auch vor größeren Menschengruppen zu sprechen.

3.   Erst beobachten und dann aktiv werden

In den ersten Monaten geht es vor allem darum, sich mit den internen Abläufen vertraut zu machen, auf den ersten Schulungen den EY-Spirit zu erleben, die Unternehmensziele zu verinnerlichen und möglichst viele Kollegen kennenzulernen. Später kann man dies dann gezielt nutzen!

Meine Kollegen und ich am EY Careercube in Darmstadt

4.   Feedback nutzen

Gerade in der Anfangszeit solltet Ihr aktiv Feedback von Kollegen und Vorgesetzten einholen und Euch selbst und Eure Leistung hinterfragen. Nur so könnt Ihr feststellen, ob Euer neuer Job wirklich der richtige für Euch ist.

5.   Fragen ist Trumpf

In den ersten Wochen im Job haben die meisten Berufseinsteiger Fragen über Fragen. Ich rate Euch: Stellt sie, denn das bringt Euch weiter und trägt zudem dazu bei, neue Kollegen kennenzulernen.

 

Falls Ihr auch Tipps für unsere Leser habt oder Fragen zu meinem Job bei EY, dann schreibt gerne. Ich freu mich auf Euch!

Euer Benny


One thought on “Der perfekte Start bei EY – Bennys Tipps für Euch

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s