Karrierewege bei EY – vom Zöllner zum EY-Consultant

Anhang 4Ihr habt nicht BWL oder Jura studiert – und interessiert Euch trotzdem für eine Karriere bei EY?

So ging es auch Christian Dohr. Er ist Diplom-Finanzwirt und hat dual bei der Zollverwaltung studiert. Weshalb er nun seit über einem Jahr bei EY arbeitet und wie er seine Vorkenntnisse optimal in seinen Job einbringen kann, dass erklärte er mir – und natürlich Euch – in einem kurzen Interview.

Hallo Christian, schön, Du hast einen interessanten und ungewöhnlichen Werdegang. Kannst Du unseren Leserinnen und Lesern erklären warum sich ein Zöllner für den Wechsel zu EY entscheidet?

Ich habe mein Studium bei der Zollverwaltung absolviert und danach 1,5 Jahre in verschiedenen Ämtern gearbeitet. Die Arbeit als Sachbearbeiter hat mir grundsätzlich Spaß gemacht, doch mit den weitgehend undurchlässigen Strukturen in der Verwaltung hatte ich ein Problem.

Da war immer das Gefühl: „Das kann es doch jetzt noch nicht gewesen sein!“ Also habe ich mich nach einer anderen beruflichen Perspektive umgesehen – und nun arbeite ich als Consultant bei EY im Bereich Indirect Tax / Zölle und Verbrauchsteuern.

Kanntest Du als Zöllner denn deinen jetzigen Arbeitgeber EY überhaupt?

EY war mir – als einer der Big 4 – schon ein Begriff. Ich wusste aus Stellenanzeigen auch, dass EY Personen mit Zollerfahrung sucht. Daraufhin habe ich über Xing nach Mitarbeitern bei EY gesucht, die ebenfalls den Ausstieg aus der Zollverwaltung gewagt haben. Dadurch lernte ich meinen jetzigen Chef kennen.

Ich war von seinem Werdegang beeindruckt – heute ist er Partner bei EY – und es erleichterte mir die Entscheidung für den „Ausstieg“ ungemein. Im Februar 2013 war es dann soweit und ich betrat zum ersten Mal voller Erwartungen mein Büro in Eschborn.

Kannst Du deinen Job bei EY in einem Satz beschreiben?

Ich berate verschiedene Unternehmen vom Mittelstand bis zu Weltkonzernen in allen erdenklichen Fragen des Zoll- und Verbrauchsteuerrechts.

Nun bist Du schon über ein Jahr Consultant bei EY – hat sich der Wechsel für dich gelohnt? Welche Perspektiven hast Du als Diplom-Finanzwirt?

Ja, auf jeden Fall! Ich habe jetzt eine abwechslungsreiche Tätigkeit in einem internationalen Umfeld und lerne jeden Tag etwas Neues dazu. Genau das habe ich gewollt!

Ich profitiere zudem von der exzellenten Unterstützung. EY fördert mein Masterstudium „Master of Arts in Taxation“, das neben dem Masterabschluss auch das Steuerberater-Examen umfasst. Wenn das nicht perfekt ist.

Für mich persönlich ist der größte Pluspunkt aber die durchlässige Struktur, die ich bisher kennengelernt habe. Meine Karrierechancen und die Möglichkeiten, mich weiterzubilden, sind nun wahnsinnig vielfältig.

Es scheint, als hättest Du deine Zukunft bei EY fest im Blick.

Ja. Ich möchte, neben meinen Job, mein Studium und das Steuerberater-Examen erfolgreich absolvieren. Und dann sehen wir mal, wohin mich der Weg bei EY noch führt!

Was verbindest Du mit unserem weltweiten Anspruch „Building a better working World“?

Ich stelle mir die Weltkugel als riesiges Konstrukt von kleinen Zahnrädern vor. Viele dieser Zahnräder haken oder verklemmen. An vielen dieser defekten Stellen greifen wir ein und helfen den Mandanten, die Zahnräder wieder perfekt zum Laufen zu bringen. Ein gelungenes Projekt und ein zufriedener Mandant bedeuten für mich „Building a better working World“.

Lieber Christian, ich würde mich freuen, wenn Du den folgenden Satz vervollständigen könntest:

Das Arbeiten bei EY ist … jeden Tag anders und sehr schnelllebig. Die Zeit vergeht wirklich wie im Flug und ich habe dabei die Möglichkeit interessante Menschen aus dem weltweiten EY Netzwerk kennenzulernen.

Lieber Christian, vielen Dank für diesen spannenden Einblick in Deinen beruflichen Werdegang. Es ist toll zu sehen, auf welch unterschiedliche Weise Kollegeninnen und Kollegen zu EY kommen. Ich wünsche Dir natürlich für Dein Masterstudium und das Steuerberater-Examen viel Erfolg.

Wenn Ihr mehr über einen Einstieg bei EY wissen wollt oder Euch fragt, ob Ihr mit Eurem Abschluss bei EY Karriere machen könnt, dann fragt mich gerne!

Eure Marisa


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s