Feedback ist ein Geschenk – wenn die Verpackung stimmt

_JWA0765„Ihre Präsentation war fachlich hervorragend und Ihr Vortragsstil sehr überzeugend.“

Ihr würdet euch gut fühlen, wenn das jemand zu euch sagen würde, oder?

Lob ist ein starker Hebel, um Mitarbeiter zu motivieren – und nur ein Aspekt einer guten Feedbackkultur.

Es gibt viele Arten von Feedback – indirektes, direktes, lobendes, ehrliches, charmantes oder vernichtendes. Es kann situativ spontan oder strukturell organisiert sein und auf vielen Kanälen wirken.

Bestimmt habt ihr in eurem Leben schon – bewusst oder unbewusst – Erfahrung mit Feedback gesammelt: im Privatleben, in der Schule, an der Uni oder in Unternehmen. In der Geschäftswelt hat sich Feedback zu einem Top-Thema der Unternehmenskultur entwickelt. Aus gutem Grund.

14Z04884_RMWarum gutes Feedback ein Geschenk ist

Gutes Feedback hilft Mitarbeitern ebenso wie Führungskräften und ist eine wesentliche Voraussetzung für ein lernendes Unternehmen.

Besonders wichtig: Gutes Feedback erkennt Leistung an und motiviert. Es liefert Orientierung, betont Stärken, zeigt Verbesserungspotenziale auf und fördert die Zusammengehörigkeit in einer Organisation. Kurzum: Es bringt euch voran – egal, ob ihr heute Praktikant oder morgen Führungskraft seid.

Und das gilt nicht nur für Lob, sondern auch für konstruktive Kritik. Beides kann ein Geschenk sein, und ich wünsche euch, dass ihr es in eurer Karriere oft erhaltet oder gebt.

Was ihr dabei beachten solltet? Hier sind einige wichtige Tipps – vor allem für Feedbackgeber, aber auch für Personen, die das Feedback erhalten:

Wichtige Feedbackregeln

  • Lasst euch auf Euer Gegenüber ein. Gegenseitiges Vertrauen ist eine wichtige Voraussetzung für eine gute Feedbackkultur.
  • Redet nicht übereinander, sondern miteinander.
  • Sucht Euch den richtigen Zeitpunkt aus und verschiebt das Gespräch, wenn die Situation angespannt ist.
  • Verzeiht Fehler und versucht, aus ihnen zu lernen.
  • Übt konstruktiv in der Sache Kritik und werdet nicht persönlich.
  • Seid ehrlich – auch zu Euch selbst.
  • Gebt Euer Feedback gern spontan, aber denkt auch darüber nach, ob ihr eine Feedbackstruktur braucht.
  • Vermeidet „Ja, aber“-Formulierungen, die Euer Lob gleich wieder relativieren.
  • Verbindet Euer Feedback immer mit Hinweisen bzw. Vorschlägen, die eine Richtung bzw. Orientierung vorgeben.
  • Nehmt Euch vor dem Gespräch ein wenig Zeit, um eure eigene Leistung zu beurteilen und um besser auf negative wie positive Kritik eingehen zu können.

Und jetzt fragt ihr Euch vielleicht, wie wir bei EY mit dem Thema Feedback umgehen.

_JWA8189Jedes Feedback ist wertvoll

Wir haben beschlossen, jedes Feedback als etwas Wertvolles zu betrachten, das wir in unserer Organisation fordern und fördern. Deshalb sind Teile unserer Feedbackkultur institutionalisiert.

Eine zentrale Rolle spielt bei EY der Counselor. Er steht Berufseinsteigern ebenso wie “alten Hasen” im Berufsalltag zur Seite, beantwortet Fragen und gibt fortlaufend Feedback zu den Leistungen seines Schützlings. Gleichzeitig erhält er Feedback von seinen Counselees.

Daneben gibt es bei uns regelmäßige Feedbackrunden, in denen Mitarbeiter und Vorgesetzte offen und konstruktiv informell und formell in Form von Leistungsbeurteilungen Feedback geben.

Im Rahmen unseres Mitarbeiterentwicklungs-Programms haben wir zudem das 360-Grad-Feedback eingeführt. Hier erhält jeder Einzelne anonym Feedback von einem größeren Kollegenkreis – das ist besonders offen und ehrlich.

Drei unterschiedliche Wege. Jeder ist wichtig für die Feedbackkultur von EY. Ich glaube, wir sind auf einem guten Weg, Feedback so zu verpacken, dass es auf beiden Seiten als Geschenk wahrgenommen wird.

Soviel zu uns. Was haltet ihr davon? Habt ihr schon besondere Feedbackerlebnisse gehabt? Sagt ihr gern offen eure Meinung? Oder werdet ihr oft um Feedback gebeten?

Ich bin gespannt auf eure Erfahrungen!

Eure Marisa


3 thoughts on “Feedback ist ein Geschenk – wenn die Verpackung stimmt

  1. You are so cool! I don’t suppose I’veread something like that before.
    So nice to find another person with a few genuine thoughts oon this
    topic. Seriously.. thank you forr starting this up.

    This web site is oone thing that is required on tthe web, someone with some originality!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s