EY AuditChallenge – if you can make it here …

Wenn Ihr einen Reisegutschein geschenkt bekämet, wo würdet Ihr hinfahren?

Genau vor dieser Frage standen wir, denn wir hatten uns im Juni 2014 im großen Finale der EY AuditChallenge gegen Hochschulteams aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz durchgesetzt und einen Reisegutschein in Höhe von 5.000 Euro gewonnen.

Wir, das sind Tanja Spirkl, Verena Strasser, Julia Hitzlsperger und Alexander Meggle. Gemeinsam studieren wir an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Landshut Betriebswirtschaft im siebten Semester. Bei der Auswahl der Studienschwerpunkte haben wir uns für Wirtschaftsprüfung/Rechnungslegung und Controlling entschieden – die ideale Kombination für eine Karriere bei einem Unternehmen wie EY.

Aber zurück zu unserer Reise: Schnell stand für uns fest, dass es in die USA gehen soll. Da die Vereinigten Staaten von Amerika nun aber ziemlich groß sind, fiel es uns gar nicht so leicht, uns für ein Reiseziel zu entscheiden.

Letztendlich entschieden wir uns für New York – die Stadt, in der alles möglich zu sein scheint. Denn wie heißt es so schön: „If you can make it here, you will make it anywhere“!

Vom 26. November bis zum 3. Dezember 2014 verbrachten wir dort eine ganze Woche. Heute möchten wir Euch berichten, was wir in dieser Zeit alles erlebt haben.

New York hat wahnsinnig viel zu bieten und wir wollten natürlich möglichst viel davon sehen. Es galt also, das 9/11 Memorial, die Wall Street, die Freiheitsstatue, das Rockefeller Center, das Empire State Building, den Times Square, den Central Park und vieles mehr zu erkunden. Unser Hotel war dafür ein sehr guter Ausgangspunkt, denn es lag zentral in Manhattan, jeweils nur wenige Gehminuten von Central Park und Times Square entfernt.

Der erste Tag in New York begann für uns sehr früh morgens, denn wir wollten uns die besten Plätze bei der „Thanksgiving Parade“ sichern. Anschließend stand dann Sightseeing auf dem Programm.

Mit einer „Hop on/hop off“-Tour in einem der zahlreichen City-Busse haben wir alle bekannten Sehenswürdigkeiten in Uptown und Downtown besucht. Besonders gut gefallen hat uns die Abendfahrt mit dem Bus, bei der wir die Skyline von New York bei Nacht bewundern konnten.

Auch der Sport sollte bei unserer Reise nicht zu kurz kommen: Wir haben eine Jogging-Runde im Central Park gedreht und ein Basketballspiel im Madison Square Garden besucht. Allein die tolle Stimmung in diesem gigantischen Stadion zu erleben, war eine einmalige Erfahrung.

Da es zum Zeitpunkt unserer Reise nur noch wenige Wochen bis Weihnachten waren, entschieden wir uns, ein ausgiebiges Christmas Shopping in einer großen Mall in New Jersey einzulegen. Hier gab es nahezu alles, was das Herz begehrt. So fanden wir viele schöne Weihnachtsgeschenke für unsere Lieben daheim.

Bevor es allerdings wieder zurück nach Deutschland ging, ließen wir den letzten Tag unserer Reise mit einem Museumsbesuch und einer Seilbahnfahrt nach Roosevelt Island ausklingen.

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal für den tollen Preis und die hervorragende Organisation der AuditChallenge bedanken. Dieses Erlebnis werden wir sicherlich niemals vergessen.

Daher lautet unser Rat an Euch: Wenn Ihr Euch für das Thema Wirtschaftsprüfung interessiert, nehmt auf jeden Fall an der EY AuditChallenge in Deutschland, Schweiz oder Österreich teil. Die AuditChallenge 2015 beginnt übrigens in wenigen Wochen.

Euch erwarten nicht nur ein spannender Fallstudienwettbewerb und erste Einblicke in das Unternehmen EY, sondern am Ende vielleicht auch eine tolle Reise.

Eure AuditChallenge-Gewinner 2014
Tanja, Verena, Julia und Alexander

EY Campus Scout Meeting – wir für Euch!

Mein Name ist Maike Jungblut. Ich bin Campus Scout an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, an der ich seit Oktober 2014 meinen Master mache.

EY habe ich im Rahmen meines Praktikums in der Steuerberatung im Münchner Office kennengelernt.

Als Campus Scouts sind wir an Eurem Campus die Verbindung zu EY und helfen Euch unkompliziert weiter. Am 27. und 28. Februar waren wir jedoch nicht an Euren Universitäten unterwegs, sondern haben uns alle gemeinsam im Berliner Office von EY getroffen. Continue reading

Finanzwelt – Beratung aus der ersten Reihe

In der Finanzwelt passieren täglich Dinge, die weitreichende Konsequenzen haben. Firmen fusionieren oder kaufen Wettbewerber auf. Unternehmen gehen in die Insolvenz oder werden in letzter Minute gerettet.

An meinem Arbeitsplatz sitze ich sozusagen in der ersten Reihe. Wenn in der Wirtschaft etwas Aufregendes passiert, dann gehöre ich zu den ersten Menschen, die davon erfahren – noch bevor es in Zeitungen und Newsportalen steht.

Ich heiße Mariana Mendes Coelho und arbeite als Consultant für die EMEIA Financial Services bei EY. Wir sind ganz nah dran an Banken und Versicherungen, die in der Finanzwelt eine entscheidende Rolle spielen. Ob das Geld rund um den Globus zirkuliert oder der Wirtschaftsmotor ins Stottern kommt, hängt auch davon ab, wie die  Continue reading

Wir sagen Danke – ein Jahr EY Karriereblog

Lay_Karriereblog_365TageEYBlog_Grafik_2015_01_SH4 (2)Wow! 365 Tage EY Karriereblog mit 329 hochgeladenen Bildern, 43 verschiedenen EY Kolleginnen und Kollegen als EY Blogger oder Interviewpartner und insgesamt 66 Blogbeiträgen.

Unser EY Karriereblog ist seit zwölf Monaten online und hat seitdem viele Leserinnen und Leser erreicht.

Wir möchten „Danke“ sagen

Unser Dank geht an unsere Kolleginnen und Kollegen aus Deutschland, Schweiz und Österreich, die spannende Einblicke in Form persönlicher Karrieregeschichten, interessanter Interviews und wertvoller Karrieretipps gewährt haben.

Unser Dank gilt natürlich auch Euch, liebe Leserinnen und Leser, für Eure Treue und Eure Kommentare – auf unserem Blog oder in Form persönlicher Nachrichten.

Natürlich freuen wir uns auch weiterhin über Eure Kommentare zu Beiträgen und Themenwünschen.

Continue reading

IT-Sourcing-Workshop – EY meets Uni Köln

Mario_VrdoljakIT-Sourcing – was ist das eigentlich genau? Und wie ist es, als Berater bei EY zu arbeiten?

Diese beiden Fragen standen im Mittelpunkt des EY-Workshops in unserem Kölner Office. Studierende verschiedener Fachrichtungen der Uni Köln hatten dabei die Möglichkeit, für einen Tag in die Rolle eines EY-Beraters zu schlüpfen und ihr Können in einer Fallstudie unter Beweis zu stellen.

Bereits bei der Themenauswahl des Workshops haben mein Kollege Sven und ich großen Wert auf Praxisnähe gelegt. Denn das IT-Sourcing – die Beschaffung von IT-Dienstleistungen unter Berücksichtigung strategischer Ziele – ist ein wichtiger Agendapunkt für den CIO (Chief Information Officer) eines jeden Unternehmens.

In einer kurzen Einführung gaben wir den Studierenden zunächst einmal alle wichtigen Hintergrundinformationen zu dem Thema und verdeutlichten diese anhand ganz konkreter Beispiele aus unserem Arbeitsalltag. Continue reading

Internationale Karriere – ganz oben in New York

Joerg Stefan Brodersen steht dort, wo so mancher am Beginn seiner beruflichen Laufbahn erwartungsvoll hinschaut: Seit 2014 ist der 34-Jährige Partner bei EY und lebt und arbeitet in New York. Als Miteigentümer trägt er unternehmerische Verantwortung.

Ich habe mit Joerg telefoniert und ihn gefragt, warum er sich für eine internationale Karriere entschieden hat und was für ihn als Partner nun anders ist als vorher.

Hallo Joerg, Du arbeitest nun seit einigen Monaten in New York. Hast Du Dich schon eingelebt?

(lacht) Ja, das Einleben geht in New York recht schnell. Und ich kannte die Stadt und das Arbeiten hier bereits von einem früheren Auslandseinsatz. Aber eine gewisse Umstellung ist es natürlich trotzdem. Continue reading

Bewerbung – fünf Tipps für Euren Lebenslauf

Ihn zu erstellen, kann lästig und zeitraubend sein – aber die Zeit solltet Ihr Euch nehmen. Schließlich ist der Lebenslauf die Visitenkarte Eures bisherigen Werdegangs. Mit seiner Hilfe können sich potenzielle Arbeitgeber schnell ein Bild von Euch und Euren Fähigkeiten machen.

Doch was müsst Ihr beachten, damit Euer Lebenslauf gedruckt so stark ist wie in echt?

Ich habe mich in unserem Recruiting-Team einmal umgehört und die fünf Top-Tipps für einen gelungenen Lebenslauf für Euch zusammengefasst: Continue reading